Anzeige

Kerbusk und Doub werden Chefs der Spiegel-Tochter Harenberg

jan-kerbusk-jesper-doub-spiegel-buchreport.jpg
Neue Harenberg-Chefs: Jan Kerbusk, Jesper Doub (v.l.)

Jan Kerbusk und Jesper Doub werden Geschäftsführer des Dortmunder Harenberg-Verlags, der u.a. das Branchenblatt Buchreport herausgibt. Der bisherige Chef der Spiegel-Tochter, Christoph Hellerung, verlässt den Dortmunder Verlag zum Jahresende.

Anzeige
Anzeige

Kerbusk war bisher Leiter Neue Geschäftsfelder und Entwicklung beim Spiegel-Verlag. Er zieht nach Dortmund. An seiner Seite, aber aus der Ferne, unterstützt ihn Jesper Doub, der seit Oktober IT-Chef des Spiegel-Verlags ist sowie CTO von Spiegelnet. Er bleibt in Hamburg und übernimmt die Aufgaben bei Harenberg zusätzlich.

Christoph Hellerung, der 2010 zum Harenberg-Geschäftsführer berufen worden war, scheidet zum Jahresende 2014 aus. Der Spiegel-Verlag betont, Hellerung gehe „auf eigenen Wunsch“. Verlagsleiter Matthias Schmolz sagt, Hellerung habe harenberg erfolgreich weiterentwickelt. Für dessen „großes Engagement“ danke ihm der Verlag darum.

Anzeige

Der traditionsreiche Buchreport erscheint seit 40 Jahren. Seit 1971 ermittelt das Branchenblatt die Spiegel-Bestsellerlisten.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*