Anzeige

Steve Jobs’ Tochter Lisa heimliche Heldin des Films

Foto Steve Jobs: dpa, Foto Lisa Brennan-Jobs: CC BY 3.0
Foto Steve Jobs: dpa, Foto Lisa Brennan-Jobs: CC BY 3.0

Interessante Wendung beim Steve Jobs-Film, bei dem die Titelrolle immer noch unbesetzt ist: Wie Drehbuchautor Aaron Sorkin der britischen Tageszeitung The Independent verriet, spielt Steve Jobs’ Tochter Lisa Brennan-Jobs eine tragende Rolle in der Verfilmung, obwohl sie zuvor in Walter Isaacsons Biografie kaum Erwähnung fand.

Anzeige
Anzeige

Die vermeintliche Rolle des Lebens könnte jeden Moment vergeben werden. Seit Jahren sucht Sony nach einem Darsteller, der den ikonischen Apple-Gründer Steve Jobs im Biopic verkörpert, das auf der Biografie von Walter Isaacson basiert, doch keiner wollte sie am Ende spielen: Leonardo di Caprio ebenso wenig wie Christian Bale, der vor wenigen Wochen seinen Verzicht erklärt hatte.

Der vielfach prämierte Drehbuchautor Aaron Sorkin („The Social Network“, „The West Wing“), der für Oscar-Preisträger Danny Boyle („Slumdog Millionäre“) das Skript schreibt, bestätigte, dass die Verkündung des Hauptdarstellers unmittelbar bevor stehe – als Favorit wurde zuletzt Michael Fassbender („Shame“) gehandelt.

Steve Jobs’ Tochter Lisa Brennan-Jobs wirkte am Drehbuch mit: „Sie ist die Heldin des Films“   
Anzeige

„Das Drehbuch umfasst 181 Seiten, ungefähr 100 davon entfallen davon auf einen Charakter“, erklärt Sorkin mit Blick auf den legendären Apple-Gründer. Eine wichtige Nebenrolle wird interessanterweise auch Steve Jobs’ Tochter Lisa zuteil, zu der der Techvisionär lange Zeit ein ambivalentes Verhältnis hatte.

„Sie hat ja nicht an Walter Isaacsons Biografie mitgewirkt, weil ihr Vater damals noch lebte und sie nicht einen Elternteil verprellen wollte“, erklärte Sorkin, der sich nun über die Mithilfe der inzwischen 36-Jährigen am Skript freuen durfte. „Ich bin sehr dankbar dafür, dass sie sich dafür Zeit genommen hat“, erklärte der 53-Jährige gegenüber The Independent und ließ durchblicken: „Sie ist die Heldin des Films“.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*