buzzer-das-letzte-aus-dem-netz

A bisserl Sex geht immer: So peinlich wirbt die Umweltministerin fürs Energiesparen

Erwischt.jpg

Buzzer Das Setting klingt ein wenig arg wild: Jugendliche Tochter erwischt Eltern bei einer schnellen Nummer im heimischen Wohnzimmer. Peinlich berührt macht sie das Licht aus, und das Bundesumweltministerium sagt danke. Denn immerhin spart die Familie jetzt Energie.

Werbeanzeige

Genau aus dieser Idee macht die Berliner Agentur Tinkerbelle eine Energiespar-Kampagne für die Umweltministerin Barbara Hendricks. Knackiger Slogan, der allerdings diesmal nichts mit Sex zu tun hat: „Zusammen ist es Klimaschutz„.

So peinlich der Clip ist, birgt er jedoch auch einiges an viralem Potential.

Werbeanzeige

Alle Kommentare

  1. Irgendwie doch sehr fehlplatziert. Möglicherweise wäre es durch eine etwas dezentere Umsetzung zu retten gewesen. Die Situation wünscht man ja eigentlich niemandem.

    Es stellen sich allerdings weiter gehende Fragen: Warum wird das Licht in dieser Situation eigentlich ausgemacht und weshalb wäre das sinnvoll? Ist Kopulation im Dunklen ein wesentlicher Beitrag zur Vermeidung weiterer Erwärmung? Vielleicht ist es gut, dass öffentliche Institutionen diese Frage endlich einmal in den Raum stellen?

  2. Endlich mal ein richtig cooler Spot aus einem deutschen Ministerium.
    An diesem Spot ist nur das Verhalten der Tochter peinlich, die sich offensichtlich nicht vorstellen kann, dass ihre doch schon so alten Eltern noch Sex haben – wahrscheinlich hat sie selber bislang noch keinen richtigen Sex gehabt und kennt das gar nicht.

    1. Was für ein Idiot bist Du denn? Jedem normalen Kind ist es peinlich, wenn es seine Eltern beim Sex erwischt. Von der Sprache her, scheinst Du so ein alter, notgeiler Stecher zu sein, der nirgendwo mehr zu Schuß kommt. Die Tochter hat garantiert in einer Woche mehr Sex, als Du in den letzten 10 Jahren.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige