Anzeige

Fast eine Facebook-Liebesgeschichte: AfD-Beatrix und der „liebe Herr Zuckerberg“

Mark Zuckerberg (Foto: dpa), Beatrix von Storch (Foto: dpa)
Mark Zuckerberg (Foto: dpa), Beatrix von Storch (Foto: dpa)

Facebook hat die private Profilseite der AfD-Politikern Beatrix von Storch kurzzeitig gelöscht. Grund: Sie habe ihre Profilseite für Marketingzwecke genutzt, was laut Facebook-Regeln öffentlichen Fan-Seiten vorbehalten ist. Von Storch beschwerte sich beim "lieben Mr. Zuckerberg" und wurde scheinbar erhört.

Anzeige
Anzeige

Beatrix von Storch hatte, wie viele Facebook-Nutzer, zwei Profile bei Facebook. Ein privates und eines als öffentliche Person, als Politikerin. Der Unterschied ist, dass private Profile je nach Privatsphäre Einstellungen nur von anderen Facebook-Nutzern gesehen werden können und die Anzahl der „Freunde“ auf maximal 5.000 beschränkt ist. Mit diesen „Freunden“ kann man auch nicht-öffentliche Nachrichten austauschen. Bei öffentlichen Profilseiten, wie etwa für Firmen, Institutionen, Marken oder Personen des öffentlichen Lebens, kann man „Fan“ werden, indem man „Gefällt mir“ drückt. Danach erscheinen Status-Updates der öffentlichen Profilseite im eigenen Newsstream. Die Anzahl der „Fans“ ist unbegrenzt, diese Seiten sind immer öffentlich sichtbar, man kann mit solchen öffentlichen Profilseiten aber nicht privat kommunizieren.

Facebook möchte, dass für Marketing- und kommerzielle Zwecke solche öffentlichen Profilseiten angelegt werden. Private Seiten sollen einen privaten Charakter behalten. Nun war es offenbar so, dass Frau Storch auf ihrer privaten Facebook-Seite zu viel Werbung für die AfD gemacht hat. In der Folge hat Facebook ihre private Seite offline gestellt. Auf ihrer öffentlichen Seite wendete sich AfD-Beatrix nun direkt an „den lieben Herrn Zuckerberg“:

Anzeige

Und – oh Wunder – Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat die Bitten der AfD-Politikerin aus dem fernen Germany scheinbar erhört:

Der „liebe Herr Zuckerberg“ (oder einer seiner Mitarbeiter) haben also reagiert. Ihre private Facebook-Seite wurde wieder freigeschaltet. Zwischenzeitlich hat Frau von Storch allerdings eine neue private Profilseite angelegt. Und nun haben wir also drei Beatrix von Storch Seiten bei Facebook, eine Fan-Page und zwei private. Danke, lieber Herr Zuckerberg, vielen Dank!

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Wie macht Ihr das mit mehreren FB-Accounts? Ich konnte 3 verschiedene Namen , mir auch 3 Emailadressen beim Registrieren  zu Nutze machen.

    Allerdings vewirrte das FB irgendwann und bot mir sogar im Browser sofort nur immer ein-und denselben bestimmten FB-Account an.

    In die Anderen  ließ mich FB gar nicht mehr ‚rein.

    Irgendwann kam ich gar nicht mehr ‚rein , oder musste meine Tel.-Nr. zum 1.Mal  angeben. 

    Gut, bei 3 Nummern geht das ja, aber ich kam auch da irgendwann  nicht mehr ‚rein und musste dann meine Führerscheinkopie ( Reisepass zu groß , zu unleserlich)  FB  mailen.

    Trotzdem kennt mich FB nur als verwirrendes Ewas, welches man lieber als fremd ansieht.

    Neues Tablet , somit neue IP-Nummer zählt nicht, da ich auch jetzt nicht mehr in FB komme.

    Hätte ich eine 4. Tel.-Nr., könnte ich vielleicht wieder neu hinein.Da ich nun gleich eine Tel.-Nr. für die Identifikation angeben muss.FB simst mr dann einen Bestätigungscode. War bisher zum Registrieren nie verlangt. 

    Doch wie habt Ihr mehrere Accounts dort ???

    Andererseits würde ich auch gerne Zuckerberg etwas zusammensch…. , weil ich mich belästigt fühle bei täglich 30 Freundschaftsanfragen , die mein Postfach überschwemmen.  Mich bezahlt niemand für die Löschung.

    Die Funktion am Ende der Mail funktioniert gar nicht, wo man anklicken soll, will man keine Benachrichtungen mehr will.

    Darum hasse diesen Zuckerberg,…etwas anbieten, was aber nicht klappt. Nun, irgendwann hat der sicher Krebs.

  2. Und jetzt liebe Frau Storch 100 mal aufschreiben! Er liest, er liest, er liest usw. usf.
    Ach so! Und gleich hinterher: „Dabei könnte sie (Frau Merkel) richtig etwas lernen!“ Auch 100 mal! In Schönschrift bitte! (So Sie ihrer mächtig sein sollten?)

  3. Beatrix von Storch wurde anscheinend erhört. Nicht jedoch scheinbar, was fast das Gegenteil von anscheinend ist, und wie es leider in der Einleitung so falsch wie oft verwendet heißt.

  4. Die Dame schreibt ausschliesslich kurze Sätze, da drängt sich doch die Frage auf, ob dieses mit dem IQ ihres Zielpublikums zu tun hat?!

    1. Da muss man eher fragen wie es um ihre Intelligenz steht wen Sie meinen über andere urteilen zu dürfen ohne diese Menschen überhaupt zu kennen. Außerdem will niemand einen Roman bei Facebook lesen oder ?

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*