Anzeige

„Wetten, dass..?“ und „TV total Stock Car Crash Challenge“ nur knapp über Minusrekordniveau

„Wetten, dass..?“-Moderator Markus Lanz
"Wetten, dass..?"-Moderator Markus Lanz

ZDF-Show-Dino "Wetten, dass..?" dümpelt seinem Ende entgegen. Mit 5,49 Mio. sahen nur 20.000 mehr zu als beim Tiefstwert vor einem Monat, noch vor zwei Jahren waren es doppelt so viele. Auch Stefan Raabs "Stock Car Crash Challenge" kommt nicht aus dem Quotenloch: 13,7% sind ein ähnlich blasser Wert wie 2013.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. „Wetten, dass..?“ und „TV total Stock Car Crash Challenge“ über Sender-Soll aber weit entfernt von vergangenen Zeiten

Auch wenn die Historie der beiden Shows unterschiedlicher kaum sein könnte, gleicht sich die Entwicklung der jüngsten Jahre doch. So verloren sowohl „Wetten, dass..?“ als auch Stefan Raabs „TV total Stock Car Crash Challenge“ in diesem Zeitraum deutlich an Zuspruch. 5,49 Mio. Leute entschieden sich für „Wetten, dass..?“. Der Marktanteil von 18,8% liegt zwar weit über ZDF-Normalniveau, doch die beiden ersten Ausgaben mit Markus Lanz sahen vor zwei Jahren eben noch 13,59 Mio. und 10,77 Mio. Menschen. Immerhin: Der Minusrekord aus dem Oktober (5,47 Mio.) wurde knapp übertroffen. Stefan Raabs Stock-Car-Rennen kam auf 1,68 Mio. Seher und 7,5%, auch das sind 20.000 mehr als bei der vorigen Ausgabe 2013. Bei den 14- bis 49-Jährigen entsprachen 1,21 Mio. 13,7% – 0,8 Marktanteilspunkte mehr als 2013. Aber: Noch 2009 gab es mehr als 20%, bei der Premiere 2005 sogar 24,5%. Von solchen Zahlen kann die Show inzwischen nur noch träumen.

2. „Supertalent“ im jungen Publikum weit vor der Konkurrenz

Zwar büßte auch RTLs „Supertalent“ Zuschauer gegenüber der Vorwoche ein, doch alles andere wäre angesichts der Show-Konkurrenz auch überraschend gewesen. Mit 3,30 Mio. 14- bis 59-Jährigen (20,5%) und 2,49 Mio. 14- bis 49-Jährigen (23,0%) gewann „Das Supertalent“ in den jungen Zielgruppen trotz der Verluste souverän den Tag – bei 14-49 z.B. mit mehr als 1 Mio. Vorsprung vor dem ersten 20.15-Uhr-Konkurrenten „Wetten, dass..?“, der mit 1,41 Mio. immerhin vor der „TV total Stock Car Crash Challenge“ (1,21 Mio.) ins Ziel kam.

3. Bundesliga-„Sportschau“ holt mehr Zuschauer als „Wetten, dass..?“, Sky knackt Mio.-Marke

Anzeige

Wie bitter die Quoten von „Wetten, dass..?“ inzwischen sind, zeigt sich auch daran, dass eine stinknormale Bundesliga-„Sportschau“ mittlerweile ein größeres Publikum anlockt. 5,55 Mio. Fans waren es am Samstag – mehr als die 5,49 Mio. „Wetten, dass..?“-Seher zwei Stunden später. Auch bei den 14- bis 59-Jährigen (2,51 Mio. zu 2,27 Mio.) und den 14- bis 49-Jährigen (1,45 Mio. zu 1,41 Mio.) lag der Fußball vor dem Show-Dino. Die Marktanteile von 23,8%, 21,4% und 19,2% sind tolle Zahlen für die „Sportschau“. Sky knackte am Nachmittag wie fast immer die Mio.-Marke: 1,04 Mio. Fans sahen die Übertragungen – 8,1%. Bremen vs. Stuttgart kam ab 18.30 Uhr noch auf 550.000 Seher.

4. ARD solide mit „Donna Leon“, Sat.1 punktet zu später Stunde mit Felix Sturm

Das Erste lockte mit dem vier Jahre alten Krimi „Donna Leon – Lasset die Kinder zu mir kommen“ gegen die Shows immerhin 3,70 Mio. Leute an – solide 12,1%. Bei Sat.1 blieb der Film „Super 8“ mit 1,60 Mio. (5,3%), bzw. 830.000 14- bis 49-Jährigen (7,6%) zunächst weit unter Soll, um 23.05 Uhr lief es für den Sender dann aber noch einmal gut: Den Boxkampf zwischen Felix Sturm und Robert Stieglitz schalteten 2,98 Mio. (15,6%) ein, darunter 970.000 14- bis 49-Jährige (11,8%). In der zweiten Privat-TV-Liga erreichte Vox mit der Mauerfall-Doku „Wie wir wurden, was wir sind!“ 580.000 junge Zuschauer und blasse 5,8%, RTL II kam mit „Warehouse 13“ sogar nur auf 4,6%, 4,4% und 3,1%, kabel eins blieb mit „Navy CIS“ und 3,8% bzw. 4,2% ebenfalls klar unter den Sender-Normalwerten.

5. WDR räumt mit Münster-„Tatort“ und „Mitternachtsspitzen“ ab

Über grandiose Quoten darf sich das WDR Fernsehen freuen. Den Shows auf den großen Sendern stellte man eine Wiederholung des noch sehr neuen Münsteraner „Tatorts: Der Hammer“ entgegen – und war damit sehr erfolgreich. 2,54 Mio. Krimifans sahen ab 20.15 Uhr zu – auf diesem Sendeplatz musste man sich nur ZDF, RTL und ARD geschlagen geben, blieb auf Platz 13 der Tages-Charts z.B. auch weit vor ProSieben und Sat.1. Der Marktanteil des Krimis lag bei sensationellen 8,3, normal sind für den WDR 2,4%. Auch in den jungen Zielgruppen war der Krimi ein Hit – z.B. mit 580.000 14- bis 49-Jährigen und 5,3%. Und noch ein Erfolg für den WDR: Die anschließenden „Mitternachtsspitzen“ sahen 1,62 Mio. Leute – 5,6%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Hallo,

    wetten dass ist die absulut Beste Sendung dir Samstags abend gesendet wird-
    Eine Mischung aus Spaß Talkshow mit interessanten/ insperierenden Wetten von kreativen Menschen, die Topstars auf der Couch super interseeant und ein absulutes Highlight die Musikauftritte alles in allem teuer aber Quallität ist teuer, Einschaltquoten ist Quantität, außerdem wird wetten dass schlecht geschrieben ohne Not (was wirklich ÜBEL war ist Cindy aus Malzahn) hat GUTEN Moderrator nicht geholfen danach hatten die leute wohl kein Bock mehr, weil man die Qualität vermißte, aber es wird nur noch nach fehlern gesucht, dem Moderrator gegenüber ungerecht, Er macht es gut, der Druck der ausgeübt wird ist falsch.
    RICHTIG IST DEN GUTEN MODERRATOR stark zu machen mit Vertrauen und guter Stimmung vor und nach der Sendung. Was die Quoten angeht, das sind nur auch nur kurzzeitige Stimmungen (die wetten dass gegenüber schlecht geschrieben werden)
    WAR HABEN DIESE LEUTE DAVON? Ich (auch sehr viele andere Leute) würden solch eine Kultsendung niemals absetzen, die negative gemachte Simmung wetten dass gegenüber würde auch wieder positiv werden, wenn man nur gutes schreiben würde und die Leute hätten Qualität ohne Werbung — wetten dass

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*