Anzeige

Mehr wert als Walmart, Samsung oder Coca Cola: Alibaba, der Viertel-Billion-Dollar-Gorilla

Alibaba.com_.jpg
Alibaba: Bereits einer der zehn wertvollsten Konzerne der Welt

Was macht eigentlich Alibaba? Fünf Wochen nach dem furiosen Debüt an der New Yorker Börse ist der chinesische E-Commerce-Riese gestern auf neue Allzeithochs geschossen. Die Dimensionen sind nach dem Durchbruch durch die 100 Dollar-Marke absolut historisch: Alibaba ist bereits eine Viertel Billion Dollar wert - und damit mehr wert als Walmart, Facebook, Samsung, Intel oder IBM…

Anzeige
Anzeige

Für einen Moment sah es so aus, als hätten sich Käufer von der Welle der Euphorie, die Alibaba zum Börsengang immer weiter nach oben gespült hatte, tragen lassen. „Irrationaler Überschwang“, war das erste, was Börsenbeobachtern zu den Notierungen weit über der 90 Dollar-Marke am ersten Handelstag einfiel, als Chinas wertvollster Internetkonzern an der NYSE debütierte – der Ausgabekurs hatte schließlich noch bei 68 Dollar gelegen.

Am Ende des ersten Handelstages leuchteten Notierungen um die 90 Dollar auf, ehe in den kommenden Wochen Gewinnmitnahmen einsetzten, die die Alibaba-Aktie bis auf unter 83 Dollar unter Druck setzten. Aus heutiger Sicht ist klar: Das waren Kaufkurse. Anteilsscheine von Alibaba durchbrachen gestern das erste Mal die psychologisch wichtige Marke von 100 Dollar und waren damit so wertvoll wie nie.

Zeitweise bereits zehntwertvollster Konzern der Welt

Und nicht nur das: Bei in der Spitze 100,67 Dollar brachte es Alibaba bereits auf einen Börsenwert von mehr als 250 Milliarden Dollar! Zum Vergleich: Damit war der chinesische Internet-Überflieger nicht nur wertvoller als die US-Dotcom-Riesen Facebook oder Amazon, sondern auch Weltmarken der US-Wirtschaft wie Walmart, Coca-Cola, IBM oder Intel.

Anzeige

Tatsächlich ging Alibaba sogar kurzfristig auf Tuchfühlung mit den Top Ten der wertvollsten Konzerne der Welt: Zum Allzeithoch bei einem Börsenwert von 251 Milliarden Dollar war der chinesische E-Commerce-Gigant sogar wenige Minuten mehr wert als die Schweizer-Pharmamultis Roche und Novartis – zum Tagesschlusskurs bei 99,68 Dollar fiel Alibaba allerdings wieder knapp aus der Bestenliste heraus.

Jack Mas Interesse an Apple Pay löste neuerliche Kursrally aus

Treiber des jüngsten Kursschubs war ausgerechnet der amtierende wertvollste Konzern der Welt, Apple: Auf der vom Wall Street Journal veranstalteten Techkonferenz WSJD kündigte Alibabas Konzernchef Jack Ma an, er hätte großes Interesse an einer Partnerschaft mit dem iPhone-Hersteller bei der Einführung des neuen Bezahlsystems Apple Pay.

Aktien von Apple zogen auf neue Allzeithochs: Bei 106,74 Dollar wird der global wertvollste Konzern nun an der Börse schon mit 619 Milliarden Dollar bewertet. Will Alibaba Apple diesen Titel abjagen, müsste der bedeutendste Konzern des asiatischen Riesenreichs rund 150 Prozent an der Börse zulegen – bei 252 Dollar pro Aktie wäre der Machtwechsel so weit, sofern die Apple-Aktie nicht weiter zulegt. Es könnte also noch etwas dauern.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*