Anzeige

Das ist der Bunte-Schreck aus den USA: „People ist wie Coca-Cola“

People-Bauer-Media-Group-Time-Inc.jpg

Das US-Celebrity-Magazin People wird im kommenden Jahr nach MEEDIA-Infos mit einer deutschen Ausgabe auf den Markt kommen. Lizenznehmer der berühmten Medienmarke von Time Inc. wird demnach die Bauer Media Group. Bereits in wenigen Wochen soll eine Entwicklungsredaktion unter Führung von Bauers Top-Mann Tom Junkersdorf loslegen. MEEDIA hat 10 wissenswerte People-Fakten zusammengestellt.

Anzeige
Anzeige
  1. Das People Magazine erschien erstmals 1974 und feiert demnach in diesem Jahr seinen 40. Geburtstag.
  2. Der Fokus von People liegt, wie der Name schon sagt, auf Personen, nicht auf Themen. „Der Mensch ist dem Menschen das Interessanteste“, sagte schon Goethe – und formulierte so etwas wie das Grundgesetz der People-Presse. Nach dem gehen all Nachfolger und –ahmer von People vor. So konsequent wie People exerzierte das im Blattkonzept aber kein Magazin vor.
  3. Die aktuelle Auflage liegt bei 3,5 Millionen Ausgaben pro Woche (erste Jahreshälfte 2014). Laut eigenen Angaben liegt die Reichweite bei 53 Millionen Menschen. Am Kiosk verlor People in der ersten Hälfte von 2014 im Vergleich zu 2013 rund 15 Prozent Auflage. Die Gesamtauflage sank allerdings in diesem Zeitraum nur um weniger als 1 Prozent. Rund 72 Prozent der Leser sind Frauen. Das Durchschnittsalter liegt bei 44 Jahren.
  4. Die Marke People verdient laut New York Times mehr als jede andere Medienmarke von Time Inc. Laut Schätzungen lag der Umsatz bei knapp 1,5 Milliarden Dollar im vergangenen Jahr.
  5. Seit 2002 gibt es den Fashion-Ableger People Stylewatch, der offiziell auf 842.000 verkaufte Exemplare pro Ausgabe kommt. People en Espanol erreicht mit jeder Ausgabe knapp 550.000 Käufer.
  6. Eine Jugend-Ausgabe namens Teen People, gegründet 1998, wurde 2006 wieder eingestellt.
  7. People betreibt zahlreiche Web-Unterseiten wie „Red Carpet“, „Great Ideas“ und „Mums & Babies“.
  8. Die Marke hat exklusive Partnerschaften mit verschiedenen Awards abgeschlossen, also den Oscars, Emmys und Grammys. Die sind in Deutschland mit Ausnahme der Oscars zwar nicht ganz so wichtig, aber: Bilder und Stories von den Celebrities landen, wenn People Deutschland voraussichtlich im Frühjahr 2015 auf dem Markt ist, vermutlich doch zuerst bei den Kollegen in Deutschland. Zumindest dürften die ein Vorkaufsrecht auf exklusive Geschichten wie etwa Promi-Hochzeiten haben.
  9. Time Inc. hat seine Cash-Cow auf den üblichen digitalen Kanälen ausgebaut, u.a. mit Apps wie „CelebWatch“. Motto: „People is everywhere you want to be“. Abonnenten bekommen Zugriff auf spezielle „Premium“-Inhalte.
  10. US-Chefredakteur Jess Cagle, laut New York Times ein großer Fan der Popkultur, sagt über den Titel: “It’s like Superman. It’s like Coca-Cola.“

Die Bauer Media Group wollte die MEEDIA-Informationen nicht kommentieren. Eine Anfrage an Time Inc.-Publisherin Karen Kovacz bleib ebenfalls bisher unbeantwortet.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*