Anzeige

ARD-Drama und Mario Barth trotzen der Champions League

ARD-Drama „Momentversagen“ mit Felix Klare und Lisa Wagner
ARD-Drama "Momentversagen" mit Felix Klare und Lisa Wagner

Die klare Nummer 1 im deutschen Fernsehen war am Mittwoch natürlich der Fußball: 8,21 Mio. Fans sahen den hohen Sieg der Dortmunder bei Galatasaray im ZDF. Dennoch erzielten auch Das Erste und RTL starke Quoten: Genau 5,00 Mio. sahen das ARD-Drama "Momentversagen", immerhin 3,76 Mio. "Mario Barth deckt auf".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Dortmund beschert dem ZDF Champions-League-Saisonrekord

Die Neugier auf das Spiel der Dortmunder in Istanbul war groß: 8,21 Mio. Fans sahen im ZDF zu – ein neuer Rekord für die zugegebenermaßen noch junge Saison. Die bisherige Bestleistung stammte vom 1. Spieltag, als 7,97 Mio. den Sieg des FC Bayern gegen Manchester City verfolgten. Bei Sky sahen die Champions-League-Übertragungen am Mittwoch weitere 600.000 Fans. Hier gab es erwartungsgemäß keine neue Bestleistung, nachdem am Dienstag ohne parallele Free-TV-Übertragung 1,11 Mio. für einen Saisonrekord gesorgt hatten.

2. ARD holt mit „Momentversagen“ trotz Fußball 15,5%

Der Mut des Ersten, trotz Fußball eine TV-Premiere ins Programm zu nehmen, hat sich ausgezahlt: Genau 5,00 Mio. entschieden sich gegen die Champions League und für das TV-Drama „Momentversagen“ – ein toller Marktanteil von 15,5% und der erste Platz abseits der ZDF-Prime-Time. „Mario Barth deckt auf“ sahen immerhin 3,76 Mio. (11,9%), für den ersten Platz hätte es angesichts der starken ARD-Zahlen diesmal allerdings wohl auch ohne Fußball nicht gereicht. Vom Fußball profitiert hat im Übrigen auch Markus Lanz: Seinen Talk sahen ab 23.20 Uhr noch 2,15 Mio. Leute – stolze 17,7%.

3. Mario Barth im jungen Publikum klar über Soll, „The Taste“ und „Devious Maids“ stürzen ab

Anzeige

In den jüngeren Zielgruppen hieß der schärfste Fußball-Konkurrent „Mario Barth deckt auf“. Zwar siegte die Champions League auch hier mit 3,70 Mio. 14- bis 59-Jährigen (21,1%) und 2,25 Mio. 14- bis 49-Jährigen (19,1%) deutlich, doch Barth holte sich mit 2,86 Mio. 14- bis 59-Jährigen und 2,06 Mio. 14- bis 49-Jährigen gute Marktanteile von 16,0% und 17,1%. Keine Chance hatten hingegen ProSieben und Sat.1. Bei ProSieben stürzten „Grey’s Anatomy“ (1,27 Mio. 14- bis 49-Jährige / 10,6%) und vor allem die neue Serie „Devious Maids“ (1,03 Mio. / 8,6% bzw. um 22.15 Uhr 860.000 und 8,9%) gegenüber der Vorwoche ab. Auch die Sat.1-Show „The Taste“ verlor gegenüber dem vergangenen Mittwoch deutlich an Boden: 900.000 junge Zuschauer entsprachen nur 7,7%. „Der große Waren-Check“ interessierte im Anschluss gar nur 420.000 14- bis 49-Jährige – blamable 5,4%.

4. „Major Crimes“ klar unter Soll, kabel eins stark mit „Robin Hood“

Auch in der zweiten Privat-TV-Liga gab es trotz Fußball gute Quoten. Vor allem kabel eins überzeugte dabei. Immerhin 810.000 14- bis 49-Jährige sahen den mittlerweile 23 Jahre alten „Robin Hood“ mit Kevin Costner – ein schöner Marktanteil von 7,4%. RTL II erreichte mit „Babys! Kleines Wunder – großes Glück“ und „Teenie-Mütter – Wenn Kinder Kinder kriegen“ immerhin jeweils 6,7%. Einzig Vox blieb unter dem Soll: „Perception“ erzielte um 20.15 Uhr mit 810.000 14- bis 49-Jährigen noch halbwegs solide 6,7%, doch „Major Crimes“ stürzte danach mit 650.000 auf schwache 5,4%.

5. zdf_neo punktet mit neuer „Ein starkes Team“-Folge, Disney scheitert mit Neustart „Miranda“

Das stärkste Prime-Time-Programm der kleineren Sender war die Krimireihe „Ein starkes Team“. 1,13 Mio. schalteten die Premiere des neuen Falls bei zdf_neo, bevor er am Samstag auch im ZDF zu sehen ist. Der Marktanteil lag damit bei stolzen 3,5%und damit trotz Fußball in etwa auf dreifachem zdf_neo-Normalniveau. Knapp über die Mio.-Marke sprang auch noch „Das NRW-Duell“ des WDR Fernsehens – mit 1,02 Mio. und 3,2%. Der WDR sorgte auch für die stärkste Quote der kleinen Sender am gesamten Tag: 1,86 Mio. „Lokalzeit“-Seher bescherten dem Sender um 19.30 Uhr fabelhafte 6,9%. Alles andere als fabelhaft war hingegen der Start der Comedyserie „Miranda“ im Disney Channel: Nur 70.000 wollten die Premiere um 21.05 Uhr sehen, ganze 50.000 die zweite Episode um 21.40 Uhr. Der Marktanteil lag damit jeweils bei 0,2%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*