IVW-Blitz-Analyse: Bravo verliert 40%, Computer Bild 26%, Neon 23%

Zeitschriften-IVW.jpg

Publishing Zwei Trends setzen sich auch in den neuesten Quartalsauflagen der Publikumszeitschriften fort: Die Verkaufszahlen der Jugend- und Computermagazine brechen zusammen. Der große Verlierer ist die Bravo mit einem Minus von 40% gegenüber Vorjahr bei Abos und Kiosk-Verkauf. Unter den 30 Top-Titeln findet sich mit TV 14 nur ein Aufsteiger.

Werbeanzeige

Ernüchternd sieht der Blick auf die ersten 25 Plätze des IVW-Rankings für Publikumszeitschriften mit Kiosk-Verkauf aus. TV 14 führt das Ranking mit fast 2,35 Mio. verkauften Exemplaren an – und ist gleichzeitig der einzige Aufsteiger – mit einem Plus von immerhin 0,5% gegenüber dem Vorjahresquartal. Alle anderen 24 Titel büßten erneut Käufer ein. Am deutlichsten ging es hier für die Auto Bild bergab, die 10,6% verlor, knapp dahinter folgt InStyle mit einem Minus von 9,7%. Der Spiegel kam mit einem Minus von 2,0% relativ glimpflich davon, der Focus verlor 3,2% und der stern 4,5%.

Die Top 50 der am Kiosk erhältlichen Publikumszeitschriften
verkaufte Auflage 2014-III vs. 2013-III
Platz Titel 2014-III absolut in %
1 TV 14 2.346.600 12.629 0,5
2 TV Digital 1.727.929 -106.344 -5,8
3 TV Movie 1.172.478 -93.461 -7,4
4 Hörzu 1.137.931 -47.908 -4,0
5 TV Direkt 1.115.289 -19.221 -1,7
6 Landlust – Die schönsten Seiten des Landlebens 1.027.701 -3.470 -0,3
7 Auf einen Blick 929.169 -62.529 -6,3
8 TV Spielfilm 909.754 -59.259 -6,1
9 Der Spiegel 878.260 -18.038 -2,0
10 Bild der Frau 869.422 -39.366 -4,3
11 Freizeit Revue 802.994 -31.006 -3,7
12 stern 775.573 -36.856 -4,5
13 TV Hören und Sehen 659.260 -31.337 -4,5
14 Neue Post 650.504 -47.597 -6,8
15 nur TV 589.385 -9.898 -1,7
16 Bunte 559.943 -2.723 -0,5
17 TV pur 558.419 -43.557 -7,2
18 Brigitte 545.229 -9.597 -1,7
19 Focus 513.707 -17.224 -3,2
20 Auto Bild 475.881 -56.500 -10,6
21 Freizeitwoche 466.923 -10.626 -2,2
22 Funk Uhr 456.567 -21.750 -4,5
23 Das Neue Blatt 447.034 -15.968 -3,4
24 Tina 442.274 -19.949 -4,3
25 InStyle 424.811 -45.622 -9,7
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA

Auch die zweite Hälfte der Top 50 wird erst einmal von Verlierern angeführt. Glamour büßte mehr als 10% ein, ebenso die Sport Bild. Ganz bitter sieht es auf Rang 38 für die Computer Bild aus, deren Auflage um 26,8% nach unten krachte, auch Joy verzeichnet mit 14% einen deutlichen Rückgang. Ein paar Gewinner gibt es auf den Röngen 32 bis 49: Meine Familie & ich legte etwas zu, Laviva und Cosmopolitan ebenso, für mein schönes Land und Jolie ging es sogar um 3,9% bzw. 4,8% nach oben, TV für mich gewann 7,0% neue Käufer und die Land Idee 8,8%.

Die Top 50 der am Kiosk erhältlichen Publikumszeitschriften
verkaufte Auflage 2014-III vs. 2013-III
Platz Titel 2014-III absolut in %
26 Glamour 412.833 -46.393 -10,1
27 Reader’s Digest Das Beste 405.248 -35.651 -8,1
28 Sport Bild 393.793 -45.405 -10,3
29 Fernsehwoche 389.682 -26.461 -6,4
30 Freizeit Spass 385.415 -6.606 -1,7
31 Die Aktuelle 381.503 -16.150 -4,1
32 Meine Familie & ich 365.266 1.648 0,5
33 Freundin 356.309 -28.485 -7,4
34 auto motor und sport 350.190 -17.144 -4,7
35 Mein schöner Garten 348.098 -14.168 -3,9
36 Für Sie 336.251 -19.178 -5,4
37 Gala 330.489 -7.374 -2,2
38 Computer Bild 329.699 -120.698 -26,8
39 Laviva 326.312 3.834 1,2
40 Cosmopolitan 318.628 7.458 2,4
41 Superillu 317.432 -8.947 -2,7
42 TV für mich 309.954 20.326 7,0
43 Jolie 309.381 14.243 4,8
44 TV Today 306.943 -33.254 -9,8
45 mein schönes Land 302.578 11.485 3,9
46 Frau im Trend 299.274 -7.840 -2,6
47 Joy 296.651 -48.190 -14,0
48 c’t magazin für computertechnik 270.517 -7.721 -2,8
49 Land Idee 268.694 21.623 8,8
50 TV piccolino plus + (TV piccolino+TV Genie+My TV) 267.525 -27.061 -9,2
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA

Das Gewinner-Ranking führen Titel an, die sich nicht in der Top 50 wiederfinden: die Billig-Hefte Freizeit Express, Neue Freizeit und Woche heute. Erstaunlich: Mädchen stemmt sich nach der Umstellung von 14-täglich auf vierwöchentlich und der Umpositionierung zu einem jungen Frauenmagazin weiter gegen den Negativ-Trend des Jugend-Genres, legt um stolze 19,8% zu.

Die Top 10 IVW-Gewinner im 3. Quartal 2014 (Nur Kiosk-Titel!)
verkaufte Auflage 2014-III vs. 2013-III
Platz Titel 2014-III absolut in %
1 Freizeit Express 163.934 40.985 33,3
2 Neue Freizeit 260.868 28.280 12,2
3 Woche heute 215.388 22.755 11,8
4 Mädchen 134.278 22.223 19,8
5 Land Idee 268.694 21.623 8,8
6 TV für mich 309.954 20.326 7,0
7 Freizeit pur 119.881 19.748 19,7
8 neue Pause 129.029 18.922 17,2
9 Living & More 57.857 18.122 45,6
10 Jolie 309.381 14.243 4,8
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA

Auch einige der allergrößten Verlierer finden sich nicht bzw. nicht mehr in dieser Top 50. So verkauft sich die Bravo inzwischen nur noch rund 140.000 mal – verliert im Vergleich zum dritten Quartal 2013 weitere dramatische 38,6%. Die PC-Welt büßt 40,=% ein und dürfte bald die 100.000er-Marke unterbieten, der Star Wars-The Clone Wars-Hype ist offenbar ebenfalls zu Ende.

Die Top 10 IVW-Verlierer im 3. Quartal 2014 (Nur Kiosk-Titel!)
verkaufte Auflage 2014-III vs. 2013-III
Platz Titel 2014-III absolut in %
1 Computer Bild 329.699 -120.698 -26,8
2 TV Digital 1.727.929 -106.344 -5,8
3 TV Movie 1.172.478 -93.461 -7,4
4 Bravo 140.195 -88.145 -38,6
5 PC-Welt 106.836 -71.087 -40,0
6 Freizeit Blitz 115.930 -64.840 -35,9
7 Auf einen Blick 929.169 -62.529 -6,3
8 Star Wars – The Clone Wars 98.412 -62.157 -38,7
9 TV Spielfilm 909.754 -59.259 -6,1
10 Auto Bild 475.881 -56.500 -10,6
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA

Die Bravo steht im Übrigen nur exemplarisch für die dramatischen Auflagenverluste bei den Jugendzeitschriften. Denn auch die Bravo Girl verlor 34,2% ihrer Käuferinnen, Popcorn 31,9% und selbst ein Magazin für etwas ältere Jugendliche bzw. junge Erwachsene, Neon, rutscht inzwischen um heftige 22,5% nach unten.

Schaut man auf die beiden wichtigsten Auflagenkategorien – die Abos und den Einzelverkauf – so sieht es für die vier Magazine noch mieser aus. So büßte die Bravo hier katastrophale 40,3% ein, Bravo Girl 34,8%, Popcorn 36,7% und Neon 22,9%.

Immerhin: In der Top 25 nach Abo und Einzelverkauf finden sich stat einem drei Aufsteiger: Neben TV 14 verbesserten sich auch Landlust und die Bunte um jeweils 0,5%. Die Bunte wuchs dabei u.a. dank des Heftes mit den Hochzeitsfotos von Angelina Jolie und Brad Pitt, das sich deutlich überdurchschnittlich verkaufte. Der Spiegel schneidet in dieser Betrachtung hingegen deutlich schlechter ab als im Gesamtverkauf: Mit einem Minus von 6,4% auch schlechter als der stern (-1,6%) und der Focus (-1,7%).

Top 50 der am Kiosk erhältlichen Publikumszeitschriften (Abo+EV)
verkaufte Auflage 2014-III vs. 2013-III
Platz Titel 2014-III absolut in %
1 TV 14 2.345.207 12.785 0,5
2 TV Digital 1.622.284 -106.577 -6,2
3 TV Movie 1.162.802 -92.618 -7,4
4 TV Direkt 1.102.633 -25.899 -2,3
5 Hörzu 1.045.956 -49.646 -4,5
6 Landlust – Die schönsten Seiten des Landlebens 1.011.802 4.824 0,5
7 Auf einen Blick 927.734 -59.911 -6,1
8 TV Spielfilm 893.774 -58.982 -6,2
9 Bild der Frau 771.792 -34.547 -4,3
10 Freizeit Revue 707.548 -28.748 -3,9
11 Der Spiegel 671.953 -45.645 -6,4
12 TV Hören und Sehen 648.666 -31.196 -4,6
13 Neue Post 600.264 -53.235 -8,1
14 nur TV 588.841 -10.124 -1,7
15 TV pur 558.075 -43.564 -7,2
16 Freizeitwoche 466.629 -10.652 -2,2
17 Funk Uhr 454.452 -21.699 -4,6
18 Stern 451.553 -7.424 -1,6
19 Das Neue Blatt 424.720 -15.328 -3,5
20 Tina 417.199 -19.994 -4,6
21 Auto Bild 398.129 -48.778 -10,9
22 Freizeit Spass 385.277 -6.608 -1,7
23 Fernsehwoche 384.306 -26.447 -6,4
24 Bunte 369.826 1.714 0,5
25 Die Aktuelle 344.662 -16.772 -4,6
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA

Weitere acht Gewinner finden sich auf den Rängen 26 bis 50 – u.a. Titel wie neu Freizeit und Woche heute mit einem Plus von 12,2% bzw. 11,8%. Allerdings finden sich hier auch große Verlierer: die Computer Bild mit ihrem 26%-Verlust, sowie Glamour, InStyle, Sport Bild, inTouch und Reader’s Digest mit Abstürzen von 11,0% bis 15,9%.

Top 50 der am Kiosk erhältlichen Publikumszeitschriften (Abo+EV)
verkaufte Auflage 2014-III vs. 2013-III
Platz Titel 2014-III absolut in %
26 Meine Familie & ich 335.185 3.137 0,9
27 Brigitte 316.676 -8.060 -2,5
28 Glamour 309.124 -41.360 -11,8
29 TV für mich 307.866 20.402 7,1
30 Computer Bild 300.822 -105.923 -26,0
31 Mein schöner Garten 295.830 1.963 0,7
32 InStyle 292.613 -36.197 -11,0
33 mein schönes Land 286.038 11.599 4,2
34 Laviva 284.665 3.527 1,3
35 Sport Bild 273.530 -51.840 -15,9
36 c’t magazin für computertechnik 268.883 -7.641 -2,8
37 TV piccolino plus + (TV piccolino+TV Genie+My TV) 267.378 -26.531 -9,0
38 Focus 266.543 -4.603 -1,7
39 Neue Woche 265.245 -15.329 -5,5
40 Superillu 262.843 -8.661 -3,2
41 TV Today 262.320 -19.907 -7,1
42 neue Freizeit 260.868 28.280 12,2
43 inTouch 253.655 -31.337 -11,0
44 Land Idee 241.730 4.911 2,1
45 auto motor und sport 238.957 -15.100 -5,9
46 Gong 236.356 -15.576 -6,2
47 Reader’s Digest Das Beste 235.319 -40.777 -14,8
48 Frau im Trend 225.395 -17.397 -7,2
49 Jolie 221.692 -1.157 -0,5
50 Woche heute 215.375 22.743 11,8
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA

Deutliche Verluste verzeichnen auch wieder fast alle überregionalen Tageszeitungen. Der größte Absteiger ist dabei diesmal das Duo Welt und Welt kompakt. für das es um 10,1% nach unten ging. Die Bild verlor allerdings auch deutliche 8,4%, die F.A.Z. 8,7%, die Süddeutsche 5,8%. Auch die beiden kleineren taz und Neues Deutschland finden sich im Minus. Einziger Gewinner: das Handelsblatt mit einem Plus von 1,1%.

Überregionale Tageszeitungen im 3. Quartal 2014
verkaufte Auflage 2014-III vs. 2013-III
Platz Titel 2014-III absolut in %
1 Bild 2.313.130 -211.575 -8,4
2 Süddeutsche Zeitung 379.798 -23.231 -5,8
3 Frankfurter Allgemeine 305.747 -29.181 -8,7
4 Die Welt Gesamt (Die Welt + Welt Kompakt) 202.630 -22.661 -10,1
5 Handelsblatt 116.498 1.244 1,1
6 taz.die tageszeitung 54.806 -2.048 -3,6
7 Neues Deutschland 31.386 -2.557 -7,5
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA

Schaut man auch hier nur auf die beiden wichtigen Auflagenkategorien Abos und Einzelverkauf und lässt Kosmetik wie Bordexemplare, sonstige Verkäufe, etc. weg, sieht es für die F.A.T. deutlich besser aus. Mit einem Minus von nur noch 5,3% verlor das Blatt weniger als Bild, SZ und Welt. Die SZ steigert ihr Minus minimal auf 6,0%, die Welt liegt bei 9,7% und die Bild bei 8,0%. Neues Deutschland und taz rutschen tiefer ins Minus und aus dem kleinen Gesamt-Zuwachs des Handelsblatts wird ein Minus, denn der Einzelverkauf liegt im Gegensatz zu den Abos unter den Vorjahreszahlen.

Überregionale Tageszeitungen im 3. Quartal 2014 (nur Abo+EV)
verkaufte Auflage 2014-III vs. 2013-III
Platz Titel 2014-III absolut in %
1 Bild 2.269.650 -198.266 -8,0
2 Süddeutsche Zeitung 320.301 -20.468 -6,0
3 Frankfurter Allgemeine 247.867 -13.920 -5,3
4 DIE WELT Gesamt (DIE WELT + WELT Kompakt) 122.214 -13.149 -9,7
5 Handelsblatt 86.661 -1.130 -1,3
6 taz.die tageszeitung gesamt 46.304 -3.136 -6,3
7 Neues Deutschland Gesamt 30.039 -2.515 -7,7
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA

[Hinweis: In der ersten Version dieser Analyse gab es in der obigen Tabelle mit den Abo+EV-Zahlen der überregionalen Tageszeitungen einige falsche Vergleichswerte. U.a. stimmte die Höhe des Minus bei der Süddeutschen Zeitung nicht. Wir bitten um Entschuldigung.]

Bei den größten Wochen- und Sonntagszeitungen verloren die Bild am Sonntag und die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung deutlich, Die Zeit leicht, die Welt am Sonntag legte sogar leicht zu.

Wochen- und Sonntagszeitungen im 3. Quartal 2014
verkaufte Auflage 2014-III vs. 2013-III
Platz Titel 2014-III absolut in %
1 Bild am Sonntag 1.196.651 -112.041 -8,6
2 Die Zeit 497.284 -6.439 -1,3
3 Welt am Sonntag (+kompakt) 401.070 712 0,2
4 Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung 316.686 -31.981 -9,2
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA

Auch hier wieder der Blick auf die beiden wichtigsten Auflagenkategorien: Nach Abzug von Bordexemplaren, sonstigen Verkäufen, etc. verringert sich das Minus der F.A.S. auf 4,9%, das der BamS auf 8,0%. Die Zeit rutscht hingegen einen Tick tiefer ins Minus und auch die Welt am Sonntag gehört hier zu den Verlierern.

Wochen- und Sonntagszeitungen im 3. Quartal 2014 (nur Abo+EV)
verkaufte Auflage 2014-III vs. 2013-III
Platz Titel 2014-III absolut in %
1 Bild am Sonntag 1.163.267 -100.523 -8,0
2 Die Zeit 429.506 -14.699 -3,3
3 Welt am Sonntag (+kompakt) 279.739 -5.328 -1,9
4 Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung 256.897 -13.226 -4,9
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA

In den kommenden Tagen widmet sich MEEDIA in weiteren Analysen den neuesten IVW-Auflagen. Am Dienstag u.a. mit den Zahlen der regionalen Tageszeitungen.

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

Alle Kommentare

  1. Bei den Top Gewinnern wäre es schon wichtig, darauf hinzuweisen, dass die beiden Erstplatzierten maximal monatlich, Freizeit Express sogar nur zweimonatlich auf Kundenfang gehen, während sich die Woche Heute ihr Top-Ergebnis Woche für Woche am Kiosk verdiente, mit 13 Ausgaben in III/14.
    Woche Heute ist also der absolute Sieger, wenn das Quartal in echter Währung abgerechnet wird!

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige