Anzeige

Auf der Suche nach dem Witz: Jan Böhmermanns inszeniertes Handygate

Beteuert ein Versehen: Jan Böhmermann nutzt seine getwitterte Handynummer zu PR-Zwecken.
Beteuert ein Versehen: Jan Böhmermann nutzt seine getwitterte Handynummer zu PR-Zwecken.

Vor einem Monat machte sich Jan Böhmermann über Spiegel-Chefredakteur Wolfgang Büchner lustig, weil der seine Handy-Nummer ungewollt bei Twitter teilte. Vergangenen Montag twitterte der Satiriker seine Handynummer dann selbst und behauptete, es sei ein Versehen gewesen. Was für ein "Zufall", dass in wenigen Tagen Böhmermanns "Neo Magazin" in eine neue Staffel startet. Ein Schelm, wer dabei an schlaue PR denkt.

Anzeige
Anzeige

Was passieren würde, wenn Jan Böhmermann seine Handy-Nummer veröffentlicht, war abzusehen. Nun ist der 33-Jährige kein Mädchen-Schwarm wie es Popstars wie Justin Bieber oder Bill Kaulitz von Tokio Hotel sind. Auch fehlt dem Comedian der offensichtliche Sex-Appeal eines George Clooney. Genug Fans hat Böhmermann aber trotzdem. Und diese lassen sich die Gelegenheit nicht entgehen, wenn der „Neo Magazin“-Moderator ihnen die Möglichkeit zur direkten Kontaktaufnahme gibt. Böhmermanns Handy stand angeblich gar nicht mehr still, seit er „versehentlich“ seine Handynummer via Twitter verbreitete.

Fast schon künstlich regte sich der Moderator auf Twitter und Facebook darüber auf, dass sein angeblicher Vertipper von zahlreichen Leuten ausgenutzt worden sei. 500 Whats-App-Nachrichten habe er bekommen, zahlreiche SMS seien eingegangen. Sein Handy könne er „wohl wegschmeissen„. Er habe einen „EPICFAIL“ begangen und bettelte, seine Follower mögen die Nummer doch bitte wieder löschen.

Anzeige

Doch glaubt man einem Jan Böhmermann, der sich vor wenigen Wochen noch über den gleichen Fehler bei Spiegel-Chef Wolfgang Büchner lustig gemacht hat, dass er seine Nummer versehentlich veröffentlichen würde? Es fällt schwer. Bereits kurze Zeit später twitterte er unter den Hashtags #boehmigate und #nummergate, retweetete User, die mit ihm „stoned“ telefoniert haben wollen.

Der Zeitpunkt, zu dem Böhmermann die Aufmerksamkeit auf sich zieht, kommt gelegen. In wenigen Tagen startet das „Neo Magazin“ in eine neue Staffel, für das es noch einige Publikumsplätze gibt. Dass der Nummer-Tweet kein Versehen gewesen sein muss, lässt auch ein Tweet eines anderen Nutzers vermuten. Er entdeckte offenbar einen Flyer mit Böhmermanns Handynummer. Darauf ruft jemand auf, Witze und Gags an Böhmermann zu schicken. Auf Nachfrage in der „Neo Magazin“-Redaktion heißt es, der Flyer könnte durchaus von Böhmermann sein.

Ob Böhmermann das Flugblatt tatsächlich selbst verteilt hat oder sich jemand einen Spaß erlaubt hat, müsse man ihn am besten aber selbst fragen. Die Handynummer ist schließlich echt. „Am besten einfach mal anrufen“, heißt es aus der Redaktion. Blöd nur, dass bei einem Anruf nur die Mailbox ran ging. „Oder eine SMS senden“, so die Redaktion. Aber mit einem Foto des Presseausweises im Anhang. Denn der Böhmermann sei „misstrauisch“. Na klar.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Selbst schuld dieser Böhmermann so ein a…… erst disst er unge…ups er hat
    ,,angeblich ausversehen eine telefonnummer veröffentlicht selbst schuld dieses arrogantes arsch*****

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*