Wer hat hier wen bedrängt? ZDF weist CDU-Vorwürfe gegen die „heute show“ zurück

CDU-Politiker Hubert Hüppe vs. „heute show“-Reporter Lutz van der Horst
CDU-Politiker Hubert Hüppe vs. "heute show"-Reporter Lutz van der Horst

Lutz van der Horst, Reporter der ZDF-Satiresendung "heute show" ist am Wochenende mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten Hubert Hüppe aus nordrhein-westfalen aneinandergeraten. Als ein Team der "heute show" bei  der Kundgebung "Marsch für das Leben" in Berlin filmte, wollte Hüppe Teilnehmer warnen, das van der Horst und seine Truppe von einer Satire-Show kommen. Später erklärten Hüppe und das ZDF-Team wechselseitig, der jeweils andere habe sie "bedrängt". In katholischen Kreisen werden "Konsequenzen" gefordert.

Anzeige

Der CDU-Politiker Hüppe  ist stellvertretender Vorsitzender der „Christdemokraten für das Leben“ und ehemaliger Beauftragter der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen. Beim „Marsch für das Leben“ wird jedes Jahr in Berlin gegen Abtreibung und Sterbehilfe demonstriert. Diesmal hatte die Demo rund 5.000 Teilnehmer. Nach dem Zusammenprall mit dem „heute show“-Team des ZDF schilderte Hüppe der erzkatholischen Website kath.net ausführlich die Begegnung. Lutz van der Horst habe Teilnehmer der Demo u.a. gefragt, wen sie „denn heute gerne kreuzigen“ würden. „Ich habe grundsätzlich nichts gegen Satire, aber diese Fragen gingen weit unter die Gürtellinie“, so Hüppe gegenüber den Ruhr-Nachrichten.

Hüppe hat nach eigener Darstellung daraufhin versucht, die Interviewten zu warnen, mit wem sie es da zu tun haben. Daraufhin sei er vom ZDF-Team körperlich angegangen, mehrfach bedrängt, angerempelt und weggedrückt worden. Ein ZDF-Mitarbeiter habe zu seinem Kollegen gesagt: „Schafft mir den vom Hals.“ Hüppe dokumentiert auf seiner Facebook-Seite noch eine andere Attacke auf seine Person. So sei er bei der Kundgebung auch von einem Farbbeutel getroffen worden, sei aber nicht verletzt. Mit dem ZDF-Zwischenfall hat dies aber nichts zu tun.

Auf der Facebook-Seite von kathg.net meldete sich später noch der CSU Landtagsabgeordnete und frühere „Rundschau“-Moderator des Bayerischen Rundfunks in der Sache zu Wort und forderte „gerade als ehemals langjähriger Mitarbeiter eines öffentlich – rechtlichen Senders“, dass der Vorfall nach Prüfung „umgehend Konsequenzen haben muß – juristisch wie arbeitsrechtlich …“ kath.net postet dazu Mailadresse und Kontakt-Website der ZDF-Zuschauerredaktion – offenbar damit sich empörte Leser sogleich beschweren können.

Das ZDF streitet die Vorwürfe ab. Umgekehrt sei es Hüppe gewesen, der das ZDF-Team der „heute show“ körperlich bedrängt habe. Wörtlich heißt es in der Stellungnahme des ZDF: „Bei dem Versuch O-Töne von Beteiligten zu filmen, entwickelte sich ein Wortgefecht mit dem an der Aktion teilnehmenden Bundestagsabgeordneten Hubert Hüppe (CDU), der das Team der ‚heute-show‘ auch körperlich bedrängte und die Interviews störte.“ Keineswegs sei Hüppe von den Mitarbeitern der „heute-show“ „geschlagen“ oder anderweitig attackiert worden. Gut möglich, dass der Vorfall demnächst in der „heute show“ seinen Niederschlag findet.

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. @Olaf
    Jedes Jahr bis zu 300.000 Ermordete UNSCHULDIGE mitfanziert vom Steuerzahler, größtenteils rechtswidrig aber straffrei bestialischst zu Tode gebracht

    und ein Olaf malt ein Gespenst von rechts an die Wand!

    Das linke Dreckspack zeigt immer wieder seine häßliche Fratze und kriminalisiert diejenigen, die für die rechte von Unschuldigen auf die Straße gehen und lenkt immer von Tatsachen ab!

    Widerlich diese rote Sauce!

    Wie Goebbels einst die NSDAP als die wahre Linke bezeichnet, machen die heutigen Linken diesen Konsorten heutzutage alle Ehre!

    Abgesehen davon:

    „Jede Woche werden 7 Deutsche durch Migranten getötet und etwa 3.000 zu Opfern schwerer und schwerster Körperverletzungen.

    Seit der Wiedervereinigung wurden etwa 7.500 Deutsche von (meist muslimischen) Einwanderern ermordet. Und 3 Millionen Deutsche waren Opfer gewalttätiger Übergriffe durch Einwanderer.“

    http://michael-mannheimer.info/2012/01/30/seit-der-wiedervereinigung-wurden-7500-deutsche-von-auslandern-ermordet/

  2. HASSerfüllt sind stets linke Faschistinnen und Faschisten gepaart mit Mohammedanerinnen und Mohammedanern, denn diese können NIEMALS andere Meinungen gelten lassen und bekämpfen ALLES und JEDEN, der nicht ihre verquere Ansichten vertritt

    „Auf eine katholische Kirche wurde ein Anschlag verübt. Getroffen hat es die Herz-Jesu-Gemeinde in der Fehrbelliner Straße 99, Prenzlauer Berg, in der Nacht zum 19. September. Kaum jemand nahm davon Notiz, kein Politiker empörte sich.“

    „Die Fassade ist vollkommen beschmiert. Im Internet steht, auf einer illegalen linksextremen Plattform, der Bekennerbrief. Danach wurde die Kirche demoliert, weil sie Abtreibungsgegnern Raum bot, die am Sonnabend den “Marsch für das Leben” organisierten.“

    http://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/berlin-schweigt-zum-anschlag-auf-eine-kirche#

    1. Wurde eigentlich der Vorfall polizeilich aufgenommen? Wurde Strafanzeige erstattet? Wurden die Strafverfolgungsbehörden eingeschaltet? Das wäre doch der beste Weg, alles aufzuklären!
      Dummerweise findet sich bei der Berliner Polizei keine Pressemitteilung zu dem Vorfall an der Kirche. Auch der für politisch motivierte Straftaten zuständige Staatsschutz wurde bisher nicht eingeschaltet. Ein Bekennerschreiben kann gefäscht sein…

      1. @sünnerklaas
        Eine kirche ist halt keine Moschee, da ist egal ob die niedergebrannt wird und ein Moslemmob drumherumsteht und anfeuert.

        Bei einer Moschee wird in vorauseilendem Gehorsam sofort der ganze Staatsschutz mobilisiert, der fette linkspopulistische Vizekanzler entschuldigt sich sofort gleich für die bösen neonazistischen Bio-Deutshen, nur damit sich dann herausstellt, daß die Moslems zu dumm waren, Elektrokabel zu verlegen, die moslemische Putfrau dank Burka den Doch de Kerze mit ihrem Flammenwerfer nicht getroffen hat oder bei einem Anschlag ja nicht die libanesisch-moslemische Herkunft des Täters zu erwähnen.

        Schuld sind IMMER die bösen Deutschen, Moslems sind immer ganz lieb, so wie ihr großes Vorbild, der ganz ganz süße Kinderschänder, Räuber, Vergewaltiger, Massenmörder, Lügner Mohammed

        Es muß schleunigst eine Ent-Islamisierung stattfinden.

        Es stehen auch keine Hitler-Bilder mehr und „Mein Kampf“ ist verboten.

        Es müssen schleunigst alle Haß-Reaktoren abgerissen werden, der Koran muß verboten werden

  3. Also zum Geisteszustand einiger hier schreibenden Personen kann ich nur sagen: WTF?!? Lieber Gott, erbarme dich ihrer Seelen, auf dass sie ihren Frieden mit sich, der Welt und wegen mir auch mit allen Ungläubigen machen können. Amen.

  4. Na hier haben die „besonders überzeugten“ Anhänger des Christentums mal wieder gezeigt, was sie am besten können. Hasserfüllt denken, schreiben und verhalten.

    Es ist ein Treppenwitz der Geschichte, dass diese Glaubensgemeindschaft nach einer so nächstenliebenen Figur namens Jesus Christus benannt ist. Die größtmögliche Ironie ensteht halt immer noch dann, wenn Anspruch und Wirklichkeit sich als Gegenteil entpuppen.

  5. @Maik
    Jesus war kein Softie mit Birkenstocklatschen und nem Tütchen zwischen den Kiemen!!!
    Siehe auch Jh 2,13ff.

    Auf den hass des Islam, Menschenverachtenden Pro-AbtreibungsfaschistInnen etc. kann man nun mal nicht lieb streichelnd kuscheln als Gegenreaktion,

    genausowenig wie die Aliierten 1940 mit den ach so lieben National-Sozialistinnen und National-Sozialisten lieb gekuschelt haben

    Es ist einfach nur lächerlich, wenn Heidenpack, was nie mit Chrtistentum sympathisiert hat, sondern sich selbst als gottgleiche letzte Instanz betrachtet, Christen ermahnen will, was christlich sei
    So wie Ihr heiden Euch das Christentum vorstellt ist es nicht,
    Wahre Liebe ist es eben nicht, bekifft im Flower-Power-Kostüm rumzuhängen oder mit seinem Fortpflanzungsorgan im mastdarmkot eines Anderen herumzustochern!

    1. @VollHeinz:
      Liebet eure Feinde,
      tut Gutes denen die euch hassen…
      hat das nicht der Jesus gesagt?
      Hihi, hört sich an, wie direkt aus der Hasspredigerschule entlaufen

    2. Wow Herr Heinz, haben nicht Sie und einige Brüder und Schwestern im Geiste etwas weiter oben von der Friedfertigkeit Jesu und der Bibel im Allgemeinen gefas…geschrieben?
      Und dann das Beispiel eines aus der Haut fahrenden, jähzornigen Christus? Diese Argumentation gegen die von Ihnen propagierte Gewalt des Koran ist bemerkenswert und zeugt durchaus von einem Verstehen der ganzen Zusammenhänge.

      Wann haben denn Sie wie die ganzen IS-Kämpfer oder katholischen Fundamentalisten ihr Hirn am Kleiderschrank der Dogmatik und Hassideologie aufgehängt?
      Aber geben Sie nicht auf. Es ist noch nicht zu spät sich ein humanistisch gebildetes Weltbild zuzulegen. Und wer weiß – mit etwas Bildung kommt vielleicht sogar ein homogenes (nicht was Sie jetzt denken!) Menschenbild dabei heraus.

      Beste Grüße

  6. Danke Oliver, Danke Lutz, Danke heute-Show-Team für alles! Ihr habt es mal wieder geschafft, dass die ach so friedlichen religiösen Biedermänner ihre Maske fallen gelassen haben und sich um Kopf und Kragen redeten, während ihr fast schon investigativ schonungslos die Polizeigewalt gegen Gegendemonstranten am Rande der Demo gezeigt habt und das verquere und aggressive Weltbild der katholischen Lebensschützer überführt habt. Das ist beste Satire, wo einem dann und wann das Lachen im Halse stecken bleibt! Das Grimme-Institut hat euch mit Recht ausgezeichnet!

  7. I’m impressed, I must say. Very rarely do I come across a blog that’s both informative and entertaining, and let me tell you, you’ve hit the nail on the head. Your blog is important; the issue is something that not enough people are talking intelligently about

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige