Anzeige

Fast 7 Mio. Zuschauer: überragendes Comeback für „Mord mit Aussicht“

ARD-Serie „Mord mit Aussicht“ mit Caroline Peters und Bjarne Mädel
ARD-Serie "Mord mit Aussicht" mit Caroline Peters und Bjarne Mädel

Traumhafter Start für die neue Staffel der grandiosen ARD-Serie "Mord mit Aussicht". 6,97 Mio. Leute sahen ab 20.15 Uhr zu - so viele wie nie zuvor. Der Marktanteil lag bei fantastischen 23,6%. Auch bei den 14- bis 59-Jährigen gewann die Serie den Tag, bei den 14- bis 49-Jährigen belegt sie Platz 3.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. „Mord mit Aussicht“ startet mit neuem Rekord

Die vorige Staffel lief 2012 ebenfalls schon exzellent an. Den Startwert von damals – 5,72 Mio. Zuschauer – übertraf die 2014er-Premiere nun aber noch einmal deutlich. Und auch wenn es 2012 im Verlauf der Staffel schon weit über die 6-Mio.-Marke ging, 6,97 Mio. wurden noch nie erreicht. Und auch in den jungen Zielgruppen war die Serie ein großer Erfolg: Mit 3,04 Mio. 14- bis 59-Jährigen und 18,6% gewinnt sie auch dort den Tag, mit 1,52 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 14,3% erreicht sie den dritten Platz hinter RTLs „Bones“.

2. RTL siegt mit „Bones“ in der jungen Zielgruppe

Einzig bei den 14- bis 49-Jährigen musste sich „Mord mit Aussicht“ also mit Platz 3 zufrieden geben, RTLs „Bones“ lief hier noch einen Tick besser. 1,54 Mio. sahen um 20.15 Uhr zu, 1,71 Mio. um 21.15 Uhr. Die Marktanteile von 14,5% und 15,7% sind für aktuelle RTL-Verhältnisse gute Werte. ProSieben landete mit seinem Comedyabend hingegen im Sender-Mittelmaß: „Two and a half Men“ und „2 Broke Girls“ landeten mit vier Episoden im Korridor zwischen 1,22 Mio. und 1,28 Mio. 14- bis 49-Jährigen, sowie bei Marktanteilen von 11,1% bis 12,4%.

3. Sat.1 versagt mit „Minister“-Wiederholung, ZDF enttäuscht mit Weltkriegs-Doku

Anzeige

Überhaupt nichts ausrichten konnte Sat.1 am Dienstagabend. Ganze 1,28 Mio. Leute wollten die Wiederholung der Politsatire „Der Minister“ sehen, darunter 510.000 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile lagen bei desaströsen 4,4% und 4,8%. Zu den Verlierern des Abends gehört auch das ZDF: Den Abschluss des Doku-Zweiteilers „Zweiter Weltkrieg“ interessierte nur 2,03 Mio. Leute – sehrt schwache 6,9%. Auch im jungen Publikum blieb der Film mit 470.000 14- bis 49-Jährigen und 4,5% deutlich unter ZDF-Soll.

4. Vox-Show „Die Höhle der Löwen“ bleibt ein stabiler Hit

Zum Phänomen entwickelt sich weiterhin „Die Höhle der Löwen“ bei Vox. Mit 1,13 Mio. 14- bis 49-Jährigen erreichte sie diesmal tolle 10,5%, die Marktanteile sind seit Start der Show extrem stabil – sogar mit leichter Aufwärtstendenz. Eine zweite Staffel der Show, von der erstmal noch vier Ausgaben zu sehen sind, dürfte also extrem sicher sein. RTL II blieb mit „Zuhause im Glück“ unterdessen bei 700.000 14- bis 49-Jährigen und 6,5% hängen, die identischen Werte von 700.000 und 6,5% sind für kabel-eins-Reihe „Rosins Restaurants“ ein größerer Erfolg.

5. Super RTL stark mit der „Insel der Abenteuer“

Unter den kleineren Sender tat sich am Dienstagabend u.a. Super RTL hervor. 430.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich dort um 20.15 Uhr für „Die Insel der Abenteuer“ – tolle 4,0% und immerhin Platz 60 der Tages-Charts.Im Gesamtpublikum lief es für BR und NDR gut: Das Bayerische Fernsehen lockte mit einem vier Jahre alten Münchner „Tatort“ 1,17 Mio. Leute (3,9%) an, das NDR Fernsehen genau so viele mit seinem Magazin „Visite“. Die Nummer 1 im Pay-TV war die 13th-Street-Serie „Navy CIS“ – mit 120.000 Zuschauern um 21 Uhr.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*