Anzeige

IPO am 19. September: Alibaba peilt größten Börsengang aller Zeiten an

Alibaba.com_.jpg
Alibaba: Bereits einer der zehn wertvollsten Konzerne der Welt

Der Fahrplan steht: In dieser Woche beginnt Alibaba mit seiner Roadshow vor zeichnungswilligen Investoren. Der chinesische E-Commerce-Riese will dabei die Rekordsumme von 21 Milliarden Dollar einsammeln und dürfte aus dem Stand mit 163 Milliarden Dollar bewertet werden. Die Aktien sollen zwischen 60 und 66 Dollar angeboten werden.

Anzeige
Anzeige

Großer Showdown in zwölf Tagen: Freitag kommender Woche dürfte nicht nur zum iDay werden, sondern auch zum A-Day! Zeitgleich mit dem mutmaßlichen Verkaufsstart des neuen iPhones fällt wohl auch das Börsendebüt Alibabas zusammen, das schon das ganze Jahr über seine Schatten vorausgeworfen hatte.

Bereits im Mai hatte der 15 Jahre alte chinesische E-Commerce-Gigant seine Börsenzulassung beantragt. Schlagende Argumente für eine Zeichnung der Aktie lieferte Alibaba erst vergangene Woche mit Vorlage der jüngsten Geschäftsbilanz.

In den vergangenen drei Monaten bis Ende Juni zogen die Umsätze um stolze 46 Prozent auf 2,54 Milliarden Dollar an. Absolut beeindruckend ist jedoch die Gewinnentwicklung: Allein im vergangenen Quartal explodierte das Konzernergebnis um atemberaubende 296 Prozent auf schon 1,99 Milliarden Dollar.

Emissionsvolumen von über 24 Milliarden Dollar möglich 

Entsprechend kann das vom früheren Englisch-Lehrer Jack Ma vor 15 Jahren gegründete Internet-Unternehmen nun mit dem großen Zahltag rechnen. Exakt 21,1 Milliarden Dollar würde Alibaba bei Zuteilung der Aktien, die zwischen 60 und 66 Dollar angeboten werden, am oberen Ende der Kurstaxe einstreichen. Der bisherige Emissionsrekord wurde 2010 von der sechzig Jahre zuvor von Mao gegründeten Agricultural Bank of China aufgestellt, die beim IPO in Shanghai und Shenzhen 22,1 Milliarden Dollar erlöste.

Anzeige

Muss Alibaba damit den IPO-Rekord abschreiben? Keinesfalls, denn Alibaba kann bei Überzeichnung die Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) ausüben. Damit würde sich das Emissionsvolumen auf über 24 Milliarden Dollar belaufen.

Bewertung von „nur“ 163 Milliarden Dollar angestrebt

Doch tatsächlich ist noch mehr drin. Die angestrebte Bewertung entspricht am oberen Ende der Kursspanne „nur“ 163 Milliarden Dollar. Im Vorfeld kursierten Bewertungsdimensionen von bis zu 200 Milliarden Dollar – der Marktkapitalisierung von Facebook.

Es ist nicht unüblich, dass stark nachgefragte Börsenkandidaten bei Überzeichnung ihren Ausgabekurs – und damit die Bewertung – nochmals anheben.  „Das ist ihre erste Kurstaxe“, mahnt Hedgefondsmanager Eric Jackson entsprechend gegenüber Bloomberg entsprechend zur Zurückhaltung. „Nach der Roadshow haben sie einen besseren Überblick über das Zeichnungsinteresse.“ Am 18. September soll der Ausgabekurs feststehen; der Handel beginnt am Tag darauf.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*