Anzeige

Sat.1-Promi-Talkformat mit Ronald Schill: Lady Bitch Ray erstes Opfer

Vom Stalker zum Talker? Ronald Schill produzierte zusammen mit Hubert Kah einen Promi-Talk-Piloten für Sat.1
Vom Stalker zum Talker? Ronald Schill produzierte zusammen mit Hubert Kah einen Promi-Talk-Piloten für Sat.1

Richter Gnadenlos darf nach seinen quotenträchtigen Auftritten bei "Promi Big Brother 2014" auf eine eigene TV-Karriere hoffen. In Bremen wurde jetzt der Pilot eines Talk-Formats für Sat.1 gedreht: Neben Ronald Schill ist Hubert Kah am Start. Beide begleiten einen Promi. Erster Gast nach MEEDIA-Inormationen: Lady Bitch Ray.

Anzeige
Anzeige

Die Rapperin, deren bürgerlicher Name Reyhan Sahin lautet, ist dabei eine Kandidatin, die es mit Schill und Ex-Deutsche-Welle-Star Kah („Sternenhimmel“) durchaus aufnehmen kann. Die Mittzwanzigerin hat als Radiomoderatorin gearbeitet und ihr Studium der Sprachwissenschaften mit einem Doktortitel abgeschlossen. Die streitbare Hip Hop-Künstlerin hat in der Vergangenheit mehrfach für Skandale gesorgt. Ihr Arbeitgeber Radio Bremen kündigte ihr, nach sie einen provokanten Song („Hengzt Arzt Orgi“) ins Internet gestellt hatte, der von einer fiktiven Sexorgie mit anderen Rappern handelt.

Für den dauerndlüsternen Ronald Schill dürfte es also einige Anknüpfungspunkte zu seinem Lieblingsthema geben. Auch der Name des von Sahin (Debüt-Titel 2006: „Fick mich“) gegründeten Musik-Labels dürfte dem 55-Jährigen gefallen: Vagina Style Records. Man darf aber auch gespannt sein, wie Lady Bitch Ray, deren Eltern aus der Türkei nach Deutschland einwanderten, dem politischen Rechtsausleger Schill bei anderen Themen begegnet. Das Thema ihrer Dissertation lautet: „Die Bedeutung des muslimischen Kopftuchs in Deutschland“. Gefallen lassen wird sich Lady Bitch Ray jedenfalls von dem Interviewer-Duo nicht allzu viel: Bei einer Late-Night-Show in Österreich hatte sie einem Journalisten ein Glas Wasser über den Kopf geschüttet, nach dem der sich kritisch über sie geäußert hatte.

Anzeige

Dass die Bremerin für den Erstversuch von Schill als Talker ausgewählt wurde, ist kein Zufall: Der Sender kennt und schätzt Lady Bitch Ray, spätestens seit sie in diesem Sommer an der Sat.1-Koch-Castingshow „Hell’s Kitchen“ teilgenommen und den Wettbewerb auch gewonnen hatte. Wenn der von Endemol produzierte Pilot die Sat.1-Programmmacher überzeugt, könnte TV Schill in Serie gehen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Das finde ich auch…
    Fand Hubsi und Schill bei BB schon sehr amüsant.
    Steht denn schon ein Sendetermin?
    Möchte die Show auf keinen Fall verpassen.

  2. Das klingt ja richtig gut. Schill find ich großartig. Es fehlt dem deutschen Fernsehen einfach so eine Figur nach dem Abgang von Harald Schmitt.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*