Anzeige

Pflichtlektüre für Einzelhandel: Verlagsgruppe Handelsblatt produziert Handelsjournal

Die VHB will ihre Aktivitäten wieder stärker die Zielgruppe Einzelhandel ausrichten, erklärt Verlagschefin Claudia Michalski.
Die VHB will ihre Aktivitäten wieder stärker die Zielgruppe Einzelhandel ausrichten, erklärt Verlagschefin Claudia Michalski.

Das Fachblatt handelsjournal erscheint künftig unter dem Dach der Verlagsgruppe Handelsblatt (VHB). Die Düsseldorfer betreuen das Magazin für den Einzelhandel bereits seit 1992 verlegerisch. Ab 2015 wird Corps. Verlag, die Corporate-Publishing-Tochter der VHB, die Produktion übernehmen.

Anzeige
Anzeige

In den vergangenen Jahren wurde das handelsjournal vom LPV Verlag in Neuwied produziert. Für die VHB gehe es beim Gewinn des handelsjournal um die Fokussierung auf einen weiteren Wirtschaftszweig, erklärt VHB-Geschäftsführerin Claudia Michalski: „Die Verlagsgruppe Handelsblatt trägt den Begriff ‚Handel‘ bereits im Namen und will ihre Aktivitäten wieder stärker auf diese wichtige Zielgruppe ausrichten. Leuchtturm-Veranstaltungen wie der Handelskongress und die Neocom werden zukünftig durch das handelsjournal flankiert, wobei eine fachliche Expertise nicht zuletzt durch die enge Verzahnung mit dem HDE garantiert ist.“ Die Verlagsgruppe Handelsblatt ist gemeinsam mit dem HDE Gesellschafter von Management Forum, einem der führenden Anbieter hochwertiger Fachkongresse mit dem Schwerpunkt Handel und Marketing. 

Das handelsjournal erscheint monatlich mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren in der Verlagsgruppe Handelsblatt und wird herausgegeben vom Handelsverband Deutschland (HDE) und dessen Landesverbänden. Der inhaltliche Fokus des Wirtschaftsmagazins liegt auf Themen rund um den Einzelhandel, Hintergrundberichte, politische Themen, Analysen, Marktzahlen und Meinungen. 

Anzeige

MEEDIA gehört zur Verlagsgruppe Handelsblatt.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*