Anzeige

Noch ein Rekord zum Wichmann-Aus: Sylt-Stern verkauft sich bestens

Wichmann-Stern1.jpg
Ex-Chef Dominik Wichmann: Großer Erfolg mit Sylt-Titel

Bereits in der vergangenen Woche gab es einen Jahres-Verkaufsrekord für den WM-Titel vom stern. Diese Woche zeigt sich: der Sylt-Titel des Magazins verkaufte sich am Kiosk sogar noch besser. Auch der Spiegel schlug sich mit seinem Christian Wulff-Interview ausgezeichnet. Der WM-Titel vom Focus dagegen lag unter dem Durchschnitt.

Anzeige
Anzeige

Der stern setzte im Einzelverkauf 260.276 Exemplare seines Sylt-Titels ab (erschien am 24. Juli). Der Jahresdurchschnitt liegt bei 206.751 Verkauften, der Vorjahresdurchschnitt bei 240.208 Verkauften. Ein Rekordergebnis für dieses Jahr. Und – erneut – eine Genugtuung für den neulich gefeuerten Chefredakteur Dominik Wichmann. Das muss die G+J-Führung nun eben aushalten.

Der Spiegel hob Christian Wulff auf den Titel (erschien am 21. Juli). Und siehe da: der Ex-Bundespräsident zieht noch. 257.094 Hefte im Einzelverkauf abgesetzt, das ist über dem Jahresdurchschnitt von 247.007 Heften. Allerdings unter dem Vorjahresdurchschnitt von 273.885 Exemplaren.

Schließlich der erneut von einem Chefredakteurswechsel betroffene Focus. „Das Geheimnis des Erfolgs“ hieß der Titel, er bezog sich auf die WM-Helden Löw und Co. (erschien am 21. Juli). 69.661 Hefte gingen im Einzelverkauf über die Kiosk-Tresen. Der Jahresdurchschnitt des EV liegt beim Focus bei 76.276 Heften, im Vorjahr lag die durchschnittlich verkaufte EV-Auflage bei 80.859 Exemplaren.

Stern woe


DER SPIEGEL woe


Focus woe

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*