Anzeige

Der Alltag kommt zurück: So vermeiden Sie nervigen Stress nach dem Urlaub

Job1.jpg

Sommer, Sonne, Urlaubszeit - vorbei! Der Arbeitsalltag hat Sie wieder. Da kann der Urlaub noch so schön sein: Die ersten Tage zurück im Beruf können frustrierend sein. Vor allem, wenn Sie den Wiederanfang nicht entsprechend vorbereitet haben. MEEDIA gibt Tipps, wie die Erholung länger anhalten kann.

Anzeige
Anzeige

Räumen Sie auf

Kein Scherz. Nichts ist frustrierender, als am ersten Tag nach dem Urlaub an einen Schreibtisch bzw. Arbeitsplatz zurückzukehren, auf dem sich noch alte Kaffeebecher, Kekskrümel oder Altpapier stapeln. Sortieren Sie also vor dem Urlaubsantritt rigoros aus. Das minimiert auch den psychischen Ballast.

Gönnen Sie sich eine Pause – von der Pause

Gerade bei Urlauben, die eine längere An- und Abreise erfordern, kann es ratsam sein, sich Zuhause noch ein, zwei Tage Ruhe zu gönnen, bevor es wieder direkt in den Job geht. Ansonsten starten Sie mit wenig Schlaf und eventuell sogar einem Jetlag in den Job. So geht die ganze Erholung schon kurz nach dem Urlaub wieder verloren.

Sagen Sie dem Alltag den Kampf an
Anzeige

Es nützt der beste Urlaub wenig, wenn Sie zurück im Job in eben jenen Trott verfallen, der sie erschöpft hat. Deswegen kann es sich durchaus lohnen, mit alltäglichen Riten zu brechen und etwas Abwechslung in den Arbeitsalltag zu bringen. Falls möglich, benutzen Sie das Rad anstatt Bus oder Bahn. Starten Sie mit einem gesünderen Frühstück in den Tag. Und intensivieren Sie den Kontakt zu Ihren Kollegen. All das kann dazu führen, dass Sie wieder mehr Lust am Job verspüren.

Bringen Sie sich auf den neuesten Stand

Im Job gilt: So lange wie die Urlaubszeit ist auch die Eingewöhnungszeit. Lassen Sie sich von Ihren Kollegen entsprechend briefen, damit Sie bei allen Prozessen wieder im Bilde sind. So vermeiden Sie unnötige Doppelarbeiten. 

Lassen Sie den Urlaub Revue passieren

Damit das Urlaubsfeeling länger hält, kann es sich lohnen, Erlebnisse nochmal Revue passieren zu lassen. Das kann ein Essen sein mit Zutaten, die Sie mitgebracht haben. Oder aber ein Bilderabend, bei dem Sie nochmal die schönsten Aufnahmen zeigen. Das kann helfen, das “Urlaubsfeeling” noch ein wenig zu verlängern.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*