Anzeige

Der tieftraurige Social Media-Abschied von Robin Williams’ Tochter Zelda

Ihre Accounts sind noch online, die Apps habe Zelda Williams aber von ihrem Handy gelöscht.
Ihre Accounts sind noch online, die Apps habe Zelda Williams aber von ihrem Handy gelöscht.

Es gibt einfach zu viele Deppen, die in der Anonymität des Internet Schaden anrichten. Zwei Twitter-Nutzer schickten der konsternierten Zelda Williams das angebliche Todesfoto ihres Vaters, das sich indes schnell als Fake herausstellte. Die 25-jährige reagierte schockiert und verkündete ihren Twitter- und Instagram-Abschied. Auf dem Foto-Dienst erteilte sie der Selfie-Kultur zudem eine bewegende Absage.

Anzeige
Anzeige

Wie geschmacklos kann man sein? Einen Tag, nachdem Zelda Williams öffentlich auf Twitter, Instagram und Tumblr in bewegenden Statements von ihrem Vater Abschied nahm…

…belästigten die Nutzer @PimpStory @MrGoosebuster die 25-Jährige mit dem angeblichen Todesfoto ihres verstorbenen Vaters.

Das Foto stellte sich als Fake heraus, doch der Schaden war angerichtet. Zelda Williams verkündete auf Twitter ihren Rückzug. „Es tut mit leid, vielleicht sollte ich stärker sein. Ich lösche die App von meinen Geräten für einige Zeit, vielleicht für immer. Die Zeit wird es zeigen. Tschüss.“

Anzeige

Auf Instagram holte Williams weiter aus. „Ich verlasse diesen Account für eine Weile, während ich versuche, das alles zu verarbeiten und dann entscheide, ob ich ihn lösche oder nicht.“ Williams bittet Fans um Hinweise auf Trolle, merkt aber ebenfalls an, dass sie die wirklich persönlichen Momente nicht auf Instagram geteilt habe.

„Diese privaten Momente sind sehr kostbar, still und, ob Ihr es glaubt oder nicht, nicht voller Fotos oder Selfies. (…) Ich bin dankbar für die Zeit, die wir miteinander verbracht haben, auch ohne Kameras. Meine Lieblingsaufnahmen sind nicht in Social Media-Kanälen gepostet, sondern im Haus eingerahmt, und dort bleiben sie auch. Sie würden sonst in den News oder Blogs landen, besonders jetzt. Und das möchte ich nicht mit unseren gemeinsamen Erinnerungen. Danke für das Verständnis und den Respekt in der schweren Zeit. Auf Wiedersehen. Xo“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*