Anzeige

Filme, Serien und YouTube-Stars: die Hälfte aller Deutschen schaut Video-Streams

Videos auf dem Second Screen: Online-Streaming wird immer beliebter.
Videos auf dem Second Screen: Online-Streaming wird immer beliebter.

Bereits jeder Zweite schaut sich in Deutschland Videoinhalte per Streaming im Internet an. Das ergab eine Untersuchung des IT-Branchenverbandes Bitkom. Videoportale wie YouTube oder MyVideo werden häufiger genutzt als die von Fernsehsendern bereitgestellten Mediatheken. Jeder sechste Nutzer zahlt für Streaming.

Anzeige
Anzeige

73 Prozent aller Internetnutzer gehen ins Web, um Bewegtbildinhalte zu konsumieren. Wiederum 73 Prozent aus dieser Gruppe nutzen Streamings. Das entspricht rund 40 Millionen Menschen und damit etwa der Hälfte der Bundesbürger. Nur jeder Vierte davon sichert sich Videos offline, um sie zu einem späteren Zeitpunkt anzuschauen.

Die Umfrage unter 1004 Personen ab 14 Jahren (777 davon Internetnutzer) zeigt, dass sich das Nutzungsverhalten auch in älteren Generationen verändert hat. 34 Prozent der Befragten über 65 Jahren rufen im Netz Videostreams auf. Bei den 50- bis 64-Jährigen sogar zwei Drittel. Erwartbar: die besonders hohen Nutzungszahlen bei den jüngeren Generationen (30 bis 49: 78 Prozent, 14 bis 29: 87 Prozent).

Zahlungsbereitschaft: rund 17 Prozent geben Geld für Videos aus

Besonders beliebt sind Videoportale wie YouTube, MyVideo oder Vimeo. Mehr als die Hälfte aller Nutzer, nämlich 53 Prozent, sind auf diesen Plattformen unterwegs. Etwas weniger häufig werden die Online-Mediatheken von Fernsehsendern genutzt. Mit 46 Prozent wird aber auch das On-Demand-TV im Netz gerne angenommen. Nicht erfasst wurde die Nutzung von illegalen Angebote wie kinox.to oder movie4k.

Anzeige

140701_Telefonie

 

Livestreams mit dem aktuellen Fernsehprogramm würden „hin und wieder“ von knapp 37 Prozent der Nutzer aufgemacht. Online-Videotheken wie Watchever, Maxdome oder Amazon Prime Instant Video nutzt bereits jeder fünfte (19 Prozent) Nutzer. Zwar ruft die Mehrheit überwiegend kostenlose Inhalte auf. Aber: rund 17 Prozent der Befragten zahlen bereits für Filme und Serien im Netz.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*