Anzeige

Wo verkaufen sich Welt und Handelsblatt am besten, wo am schlechtesten?

Die-Welt-Handelsblatt.jpg

Die Hoch- und Tiefburgen von Bild, Süddeutsche und FAZ haben wir bereits enthüllt, fehlen noch die Regionen, in denen sich Die Welt und das Handelsblatt am besten, bzw. schlechtesten verkaufen. Gibt es regionale Schwerpunkte? Und laufen auch sie im Osten am schwächsten? MEEDIA zeigt es in einer weiteren Auswertung der IVW-Verbreitungsanalyse.

Anzeige
Anzeige

Im bereits siebten Teil unserer Serie zur Verbreitungsanalyse Tageszeitungen 2014 kümmern wir uns also um die Nummern 3 und 4 der Verkaufs-Charts seriöser überregionaler Blätter: Die Welt und das Handelsblatt. Mit Hilfe der Verbreitungsanalyse haben wir die Verkaufszahlen der beiden Blätter in allen 402 Kreisen und kreisfreien Städten zusammen getragen und sie in Bezug zur jeweiligen Einwohnerzahl gesetzt.

Während sich die Süddeutsche Zeitung vornehmlich in Bayern verkauft – und bei der FAZ zumindest ein Schwerpunkt in Frankfurt und Umland zu erkennen ist, sieht die Liste der zehn Top-Städte der Welt sehr bunt aus. Kaum ein regionaler Schwerpunkt, stattdessen vor allem Großstädte. In Frankfurt greifen 30 von 1.000 Einwohnern zur Welt, in Hamburg sind es fast 19, in Bonn 16 und in Düsseldorf 15. Der Top-Wert in Frankfurt hat zum Einen natürlich mit der Börse und den vielen Banken und Unternehmen zu tun, die sämtliche großen überregionalen Zeitungen abonniert haben dürften – zum anderen aber auch mit dem Flughafen. Denn: Die Verbreitungsanalyse unterscheidet nicht zwischen Abos und Kiosk-Käufern auf der einen Seite und Bordexemplaren auf der anderen.

Ein kleiner regionaler Schwerpunkt lässt sich dann aber doch erkennen: Auf den Rängen 6 und 10 finden sich nämlich die Landkreise Stormarn und Harburg, die an Hamburg grenzen. Die Welt scheint also vor allem in ihrer Heimatregion Hamburg, in der sie 1946 gegründet und 1953 von Springer übernommen wurde, noch immer gut verankert zu sein. In dieser Region, also auch in der Hansestadt selbst, verkauft sich Die Welt sogar besser als Süddeutsche, FAZ und Handelsblatt zusammen.

Die 10 Städte und Landkreise mit den meisten Käufern der Welt
Welt-Verkäufe
Platz Stadt Art Einwohner absolut pro 1.000 Einwohner
1 Frankfurt Stadt 693.672 20.888 30,1
2 Hamburg Stadt 1.793.000 33.655 18,8
3 Bonn Stadt 326.131 5.147 15,8
4 Düsseldorf Stadt 592.277 8.735 14,7
5 Saarbrücken Kreis 329.467 4.385 13,3
6 Stormarn Kreis 228.810 2.243 9,8
7 München Stadt 1.370.070 13.219 9,6
8 Darmstadt Stadt 149.053 1.277 8,6
9 Berlin Stadt 3.498.000 24.458 7,0
10 Harburg Kreis 245.517 1.494 6,1
Rohdaten-Quelle: IVW-VA Tageszeitungen 2014 / Berechnung & Tabelle: MEEDIA

Die schwächsten Regionen der Welt ähneln vom Grundsatz her denen der Süddeutschen und der FAZ: Auf den ersten Plätzen finden sich – mit Ausnahme des bayerischen Landkreises Dingolfing-Landau ausnahmslos Kreise aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Am schlechtesten verkauft sich Die Welt im Kreis Sonneberg in Südthüringen. Auf 56.033 Einwohner kommen hier ganze vier Welt-Käufer. Mit anderen Worten: Nur jeder 14.000. greift hier zu Springers Tageszeitung. Nicht viel besser sind die Zahlen im Kreis Anhalt-Bitterfeld.

Anzeige
Die 10 Städte und Landkreise mit den wenigsten Käufern der Welt
Welt-Verkäufe
Platz Stadt Art Einwohner absolut pro 1.000 Einwohner
1 Sonneberg Kreis 57.607 4 0,07
2 Anhalt-Bitterfeld Kreis 168.692 17 0,10
3 Dingolfing-Landau Kreis 90.990 12 0,13
4 Salzlandkreis Kreis 200.397 27 0,13
5 Hildburghausen Kreis 64.840 9 0,14
6 Unstrut-Hainich-Kreis Kreis 105.607 15 0,14
7 Greiz Kreis 103.059 15 0,15
8 Bautzen Kreis 311.848 48 0,15
9 Sömmerda Kreis 70.721 11 0,16
10 Sächs. Schweiz-Osterzgeb. Kreis 247.265 39 0,16
Rohdaten-Quelle: IVW-VA Tageszeitungen 2014 / Berechnung & Tabelle: MEEDIA

Das Handelsblatt hingegen findet seine Abnehmer vor allem in den Städten. Unter den 30 Regionen mit den meisten HB-Käufern finden sich nur drei Landkreise (Rottal-Inn, Hochtaunuskreis und Kreis München), auf den anderen 27 Plätzen liegen ausnahmslos kreisfreie Städte. Am besten läuft es für die Zeitung wenig überraschend in der Börsenstadt Frankfurt: Fast 16 von 1.000 Einwohnern kaufen hier im Durchschnitt das Handelsblatt. Direkt dahinter folgt die Heimatstadt Düsseldorf mit 13,5 Käufern, auf den weiteren Rängen dann München und Stuttgart.

Die 10 Städte und Landkreise mit den meisten Käufern des Handelsblatts
Handelsblatt-Verkäufe
Platz Stadt Art Einwohner absolut pro 1.000 Einwohner
1 Frankfurt Stadt 693.672 11.038 15,9
2 Düsseldorf Stadt 592.277 7.978 13,5
3 München Stadt 1.370.070 8.988 6,6
4 Stuttgart Stadt 609.885 2.759 4,5
5 Rottal-Inn Kreis 117.068 485 4,1
6 Köln Stadt 1.014.556 3.675 3,6
7 Bonn Stadt 326.131 1.101 3,4
8 Hamburg Stadt 1.793.000 5.755 3,2
9 Münster Stadt 291.328 858 2,9
10 Mannheim Stadt 312.903 909 2,9
Rohdaten-Quelle: IVW-VA Tageszeitungen 2014 / Berechnung & Tabelle: MEEDIA

In der Liste der zehn Regionen mit den wenigsten Handelsblatt-Konsumenten stellt sich ein Déjà-Vu-Erlebnis ein: Auch hier finden sich nämlich vor allem Landkreise aus der ostdeutschen Provinz. Auf den letzten 48 Plätzen der Handelsblatt-Tabelle finden sich ausnahmslos Landkreise und Städte aus Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen. Ganz schlimm sieht es in den Kreisen Sömmerda, Eichsfeld und Görlitz aus, wo auf einen Handelsblatt-Käufer 8.000 bis 10.000 Einwohner kommen. Im Kreis Sömmerda mit seinen 70.721 Einwohnern werden z.B. nur sieben Handelsblätter pro Tag abgesetzt.

Die 10 Städte und Landkreise mit den wenigsten Käufern des Handelsblatts
Handelsblatt-Verkäufe
Platz Stadt Art Einwohner absolut pro 1.000 Einwohner
1 Sömmerda Kreis 70.721 7 0,10
2 Eichsfeld Kreis 102.434 11 0,11
3 Görlitz Kreis 266.995 31 0,12
4 Börde Kreis 173.117 23 0,13
5 Uckermark Kreis 125.714 17 0,14
6 Sonneberg Kreis 57.607 8 0,14
7 Saale-Orla-Kreis Kreis 84.705 13 0,15
8 Harz Kreis 222.853 35 0,16
9 Ludwigslust-Parchim Kreis 213.290 34 0,16
10 Mansfeld-Südharz Kreis 143.374 23 0,16
Rohdaten-Quelle: IVW-VA Tageszeitungen 2014 / Berechnung & Tabelle: MEEDIA

MEEDIA gehört zur Verlagsgruppe Handelsblatt.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*