Anzeige

„Die Katze grinst“: Wie Middelhoff sich der SZ zu erklären versuchte

Thomas-Middelhoff.jpg

Ein spannendes Porträt von Uwe Ritzer ist am Donnerstag in der Süddeutschen Zeitung zu lesen. "Herbst in Saint-Tropez", ein Porträt des Thomas Middelhoff. Der ehemalige Bertelsmann-Chef, der am vergangenen Freitag nach einem Gerichtstermin vor der Presse flüchtete, wollte sich erklären. So richtig gelungen ist ihm das nicht.

Anzeige
Anzeige

Noch nie, sagte Middelhoff dem SZ-Reporter, habe er einen Journalisten zum Interview auf seinem Anwesen in Saint-Tropez empfangen. Nun, nach der Flucht durchs Fenster, wolle sich der Manager offenbar erklären. Ritzer: „Nun aber will er reden. Will erklären, was vielleicht nicht zu erklären ist. Will seine Sicht der Welt erklären, auch wenn die Welt ihn ganz anders sieht.“

Also, erklären. Middelhoffs Sicht der Dinge ist klar – er deichselte für Bertelsmann das AOL-Milliardengeschäft, er tütete für eine Investmentfirma Deals ein, er hätte auch Arcandor gerettet. Und alle andere, vielfach durch die Medien getragenen Vorwürfe, sind demnach widerlegbare Attacken ehemaliger Geschäftspartner.

Der Sprung aus dem Fenster des Landgerichts Essen, der habe ihm geschadet, sagt der Manager, von dem auch Reporter Ritzer am Ende nicht so genau weiß, was er eigentlich gerade macht und womit er sein Geld verdient. Aber so what? „Mein Bild in der Öffentlichkeit ist so schlecht, dass ich es kaum noch verändern oder vernünftig damit umgehen kann. Ich bin für viele Deutsche der Idealtyp des gierigen Managers, der verantwortungslos um den Globus irrlichtert.“

Anzeige

Bei einem weiteren Gerichtstermin am Montag hatte Middelhoff allerdings auch zu Protokoll gegeben, er werde „entschieden“ um seinen Ruf kämpfen.

Was das Porträt lesenswert macht: Ritzer bleibt bei seiner skeptischen Haltung gegenüber Middelhoff. Er begegnet ihm keineswegs mit Häme oder Vorurteil, weiß aber am Ende auch nicht, was in der Middelhoff’schen Welt noch real und was Luftschloss ist. „Kaum jemand hierzulande kann verfolgen, was für Geschäfte das sind und wie erfolgreich.“

Middelhoff hatte sich selbst nach seinem Sprung aus dem Gericht mit einer Katze verglichen. Ritzer schreibt: „Die Katze grinst.“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*