Anzeige

Noch ein Snapchat-Konkurrent: Instagram startet Verschwindibus-App „Bolt“

bolt.jpg

Instagram hat am Dienstag seine neue "One Touch"-App Bolt veröffentlicht. Die App erlaubt Nutzern, Fotos und Videos mit einem Tap zu versenden. Die Inhalte werden gelöscht, sobald der Empfänger sie gelesen hat. Bolt funktioniert nach demselben Prinzip wie die Instant-Messaging-App Snapchat. Getestet wird vorerst nur in Neuseeland, Singapur und Südafrika.

Anzeige
Anzeige

2013 schrieb die 13-jährige US-Amerikanerin Ruby Karp auf dem Tech-Blog Mashable, keiner ihrer Freunde würde Facebook nutzen, ihr einziger Freund in dem sozialen Netzwerk sei ihre Großmutter. Sie betonte, durch die hohe Nutzerzahl abgeschreckt zu werden. Sehnen sich die Teenies nach mehr Intimität im Kreise von Gleichaltrigen? Offensichtlich. Das würde auch erklären, warum die „One Touch“-App Snapchat vor allem bei Jugendlichen immer beliebter wird. Denn die App löscht die versendeten Fotos und Videos unmittelbar, nachdem sie gesehen wurden.

Immer wieder werden Gerüchte laut, Jugendliche würden sich vermehrt von Facebook abwenden. Obwohl Mark Zuckerberg dies nie offiziell bestätigt hat, handelt er dennoch – und kaufte 2012 die bei Jugendlichen sehr beliebte Foto- und Video-Sharing-App Instagram. Und zwei Jahre später geht Instagram einen Schritt weiter und setzt mit Bolt auf das „One Touch“-Prinzip. Allerdings braucht man, um die App zu nutzen, weder einen Instagram- noch einen Facebook-Account.

Bolt erinnert von der Funktionalität stark an die Messaging-App Taptalk: Einfach auf das Smartphone eines
tippen und sofort Videos oder Fotos versenden.

iphone5-4

Anzeige

Interessant ist, dass auch Facebook bereits im Juni eine ähnliche App vorgestellt hat: Slingshot ist ebenfalls ein Instant-Messaging-Service, über den Fotos und Videos mit einem Klick verschickt und direkt nach dem Öffnen wieder gelöscht werden.

Nach der Testphase, deren Laufzeit nicht bekannt ist, soll Bolt auch in Europa verfügbar sein.

(Via The Verge)

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*