Anzeige

Europas Pay-TV-Riese: Sky Deutschland wird Teil von BSkyB

bskyb-Jeremy-Darroch.jpg
BSkyB-Chef Jeremy Darroch

Die Bezahlsender Sky Deutschland und Sky Italia wandern unter das Dach der britischen BSkyB. Die bisherige Mutter 21st Century Fox verkauft ihre Anteile an den Sendern für umgerechnet 6,2 Milliarden Euro. Rupert Murdoch kontrolliert die Sender weiterhin. Den Aktionären von Sky Deutschland macht BSkyB ein moderates Angebot.

Anzeige
Anzeige

Nur 6,75 Euro pro Aktie will BSkyB den Sky Deustchland-Aktionären zahlen. Das entspricht in etwa dem aktuellen Kurs. Der neue Pay-TV-Gigant mit Sitz in London glaubt, dass es nicht nötig ist, mehr Anteile als die 57,4 Prozent an Sky Deutschland zu halten. Man kontrolliert den Sender. Und die Aktionäre werden voraussichtlich von dem Zusammenschluss profitieren. Warum also ohne Not ein höheres Angebot machen und Aktien übernehmen, die man gar nicht zwingend braucht?

Bezahlt wird in bar, dazu kommt der Transfer eines 21-prozentigen Anteils von BSkyB an dem National Geographic Channel International an 21st Century Fox. Gegenwert: 482 Millionen Euro.

Warum überhaupt die Transaktion? Beide Unternehmen – 21st Century Fox und BSkyB – werden von Rupert Murdoch bzw. seinen Managern kontrolliert. Das Murdoch-Imperium 21st Century Fox hält knapp 40 Prozent an BSkyB.

Anzeige

Erstens: BSkyB wird zu einem sehr großen Player im Mediengeschäft, mit 20 Millionen Abonnenten. Die Pay-Strategen können ihre Sender nun gemeinsam führen und die berühmten Skaleneffekte nutzen. der Gesamtumsatz von BSkyB wird bei 14 Milliarden Euro liegen.

Zweitens: Das Geld soll Murdoch gegebenenfalls bei einer Übernahme von Time Warner helfen. Ein erstes Angebot von etwa 60 Milliarden Euro hat Time Warner abgelehnt. Doch Murdoch wird nachgesagt, nachlegen zu wollen.

Der Transfer ergibt freilich auch ohne den Hintergrund Time Warner Sinn. Die Übernahme soll sich im zweiten vollen Jahr nach Kauf finanziell rechnen

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*