Anzeige

Zalando schreibt Quartalsgewinn: Breakeven wird 2014 wohl nicht erreicht

zalando.jpg

Verhaltene Glücksschreie: Auf den Weg an die Börse hat Zalando einen weiteren wichtigen Schritt vollzogen und für das zweite Quartal schon einmal einen kleinen Gewinn vermeldet. Auf das gesamte Jahr 2014 betrachtet wird der Web-Versender allerdings wohl nicht den Breakeven schaffen.

Anzeige
Anzeige

Der Umsatz im zweiten Quartal soll sich innerhalb einer Spanne von 520 bis 560 Millionen Euro bewegt haben. Im vergangenen Jahr lag dieser noch bei 437 Millionen Euro. Auf das erste Halbjahr gerechnet kommt die Gruppe damit auf einen Nettoumsatz von 1,06 Milliarden Euro. Vor zwölf Monaten lag dieser noch bei 809 Millionen Euro.

Auf das gesamte Geschäftsjahr gerechnet scheint dieser Umsatzsprung jedoch noch nicht für eine komplett positive Bilanz zu reichen. „Die Entwicklung im zweiten Quartal ist sehr positiv, da wir sowohl anhaltend starkes Wachstum als auch eine starke Verbesserung der Marge verzeichnen“, sagte Rubin Ritter, Mitglied des Zalando-Vorstands. „Basierend auf dieser Entwicklung halten wir an unserem Ziel fest, im Geschäftsjahr 2014 einen entscheidenden Schritt in Richtung EBIT-Breakeven auf Gruppenebene zu machen, auch wenn wir den Breakeven eventuell nicht ganz erreichen werden.“

Anzeige

Nach Unternehmensangaben soll sich vor allem die Mobil-Strategie auszahlen. So erfolgten im zweiten Quartal bereits 41 Prozent aller Zugriffe über mobile Endgeräte.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*