Anzeige

83 Jahre (und noch hungrig): Rupert Murdoch will Time Warner kaufen

mudoch-Time-warner.jpg
Rupert Murdoch (Foto: dpa)

Medien-Mogul Rupert Murdoch hat es auf Time Warner abgesehen. Laut New York Times hat Murdochs Firma 21st Century Fox ein Angebot im Gegenwert von 80 Milliarden Dollar gemacht. Time Warner-Chef Jeff Bewkes soll Anfang Juli nach Prüfung gesagt haben: Kein Interesse. Doch damit ist die Story noch nicht erledigt.

Anzeige
Anzeige

Murdoch ist seit vielen Jahren an dem Medienkonzern Time Warner interessiert. Der US-Konzern trennte sich im vergangenen Jahr von seiner Print-Sparte Time Inc. – und dürfte damit erneut das Interesse Murdochs geweckt haben. Der sein Imperium seinerseits inzwischen aufgespalten hat – zwischen elektronischen Medien und Print-Medien.

Im „Deal Book“ der New York Times ist nun nachzulesen, wie ernst es Murdoch mit seinen Übernahmegelüsten zu sein scheint. Sein Angebot von 80 Milliarden Dollar – 60 Milliarden Euro, teils Cash, teils Aktien – entspricht dem knapp 13fachen EBITDA von Time Warner. Mit einem Zusammenschluss entstünde ein „Koloss“ der Medienbranche mit einem Gesamtumsatz von 65 Milliarden Dollar (48 Milliarden Euro).

Das Angebot wurde zwar zurückgewiesen, doch mit dem Leak der Details dürften die Shareholder von Time Warner auch hellhörig werden. Vielleicht wäre ein Zusammenschluss ja doch sinnvoll? Murdoch sieht das Projekt wohl als Teil der Konsolidierung in der Medienbranche. Er sei „entschlossen“, den Kauf durchzuziehen. Murdoch handelt sich nicht zum ersten Mal eine Absage ein – auch hinter dem Wall Street Journal war er lange her.

Anzeige

Die Vorbereitungen gehen sogar soweit, dass laut New York Times auf beiden Seiten schon Investmentberater parat stehen. Der Nachrichtensender CNN könnte im Falle eines Kaufs weitergereicht werden, um Kartell-Konflikte zu vermeiden. Zu 21st Century Fox gehört u.a. der Nachrichtensender Fox News.

Murdoch-Kenner Michael Wolff ergänzte in seiner Kolumne bei USA Today, Murdoch habe parallel Interesse an Tribune Publishing. Zu dem Verlag gehört u.a. die Zeitung L.A. Times. Es sieht so aus, als ob Murdoch mit 83 Jahren sein Lebenswerk um jeden Preis krönen will.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*