Das Web-Erfolgsrezept der Verschwörungstheoretiker vom Kopp-Verlag

Verschwörungstheoretische Fachliteratur, die vom Hause Kopp vertrieben wird
Verschwörungstheoretische Fachliteratur, die vom Hause Kopp vertrieben wird

Der Kopp-Verlag mit Sitz im beschaulichen Rottenburg am Neckar hat eine etwas andere Sicht auf die Welt. Der Verlag ist ein Sammelbecken für Verschwörungstheoretiker und ausgemusterte Medienfiguren mit wirren Thesen. Wie die frühere "Tagesschau"-Sprecherin Eva Herman oder der frühere FAZ-Journalist Udo Ulfkotte. Im Juni feierte die Website des Verlags ("Nachrichten, die ihnen die Augen öffnen") ihr IVW-Debüt mit bemerkenswerten 3,13 Mio. Visits. Damit hat Kopp eine größere Online-Reichweite als z.B. Finanzen.de, die Mitteldeutsche Zeitung, Glamour.de oder News.de. Grund genug, sich das Erfolgsrezept der Verschwörungstheoretiker einmal genauer anzuschauen.

Werbeanzeige

Mit Hilfe des Tools SimilarWeb lassen sich die zehn erfolgreichsten Kopp-Artikel im ersten Halbjahr 2014 ermitteln:

1. Billiges umweltfreundliches Benzin entwickelt – Warum Politiker entsetzt sind

Der Text ist ein typischer Kopp-Text. Es wird behauptet, dass eine wissenschaftliche Sensation von der Regierung, bzw. den Politikern, bzw. „denen da oben“ unterdrückt wird. Dabei befassen sich die angeblichen Sensationen gerne mit Wunschvorstellungen der breiten Masse. Beispielsweise billiges Benzin, billige und saubere Energie, Krebs-Wunderheilmittel usw. In der Welt des Kopp-Verlages gibt es keine großen Probleme. Die Lösungen sind alle da draußen und werden von der herrschenden Klasse nur unterdrückt.

2. Die zehn Symptome eines Vitamin-D-Mangels, die Sie kennen sollten

Die angeblichen Wunder-Fähigkeiten, die Vitamin D zugeschrieben werden, gehören zum festen aber eher harmlosen Repertoire von Esoterikern. Vitamin-D-Wunder-Stories sind durchaus auch in Mainstream-Medien zu finden. Sie werden auch gerne beim Kopp-Verlag genommen. Überthema: Alternative Medizin. Denn der Kopp-Leser darf nie vergessen: Die Schulmedizin steckt mit „denen da oben“ unter einer Decke.

3. Krieg am 15. März? Gehackte E-Mails enthüllen False-Flag-Operation gegen die Russen

Weit weniger harmlos sind solche Texte von Verschwörungs-Altmeister Gerhard Wisnewski (leugnet u.a. die Mondlandung, behauptet, dass die 9/11-Anschläge  nicht von Islamisten verübt wurden und dass die RAF mit Terror nix am Hut hatte). Die Krise in der Ukraine und die unübersichtliche Lage dort ist ein gefundenes Fressen für Verschwörungstheoretiker. Und der Kopp-Verlag mischt mit Wisnewski und anderen an vorderster Desinformationsfront mit.

4. Aufschrei bei Linken: Ein Türke redet Klartext über deutsche Duckmäuser

Das darf natürlich nicht fehlen: Eine Lobhudelei auf den Wut-Türken Akif Pirinçci und sein vor Dummhass überschäumenden Buch „Deutschland von Sinnen“. Verfasst von Udo Ulfkotte, dem Mann, der vor vielen Jahren mal bei der FAZ als seriöser Geheimdienstexperte galt. Heute unvorstellbar. Ulfkotte hat mit seinen wirren Thesen beim Kopp-Verlag seine publizistische Heimat gefunden.

5. Der Fall Uli Hoeneß und der größte Trick des Staates

Die Steuerhinterziehung von Bayern-Manager Uli Hoeneß war natürlich auch ein dankbares Thema für die Kopp-isten. Anhand der Steuersache Hoeneß ließ sich trefflich eine der liebsten Thesen von rechten Verschwörungstheoretikern durchexerzieren. Nämlich, dass Steuern generell Teufelswerk sind. Für solcherlei Geschwätz gibt es durchaus ein Publikum.

6. Michelle oder Michael: Ist Michelle Obama eine Transe?

Schon wieder der Wisnewski. Man könnte über sowas lachen, wenn es nicht so traurig wäre. Hinter der vermeintlich lustigen, weil hanebüchenen Story, dass US-Präsident Obama schwul und seine Frau ein Mann sein könnte, lauert latenter Homo-Hass. Wie bei Pirinçci oder Matthias Matussek oder Kopp-Starautorin Eva Herman ist das ein immer wiederkehrendes Thema: Die angebliche Unterwanderung durch Homosexuelle, die versuchen die klassischen Geschlechterrollen abzuschaffen. Auch gerne genommen von kirchlich geprägten, konservativen Autoren wie der „Dann mach doch mal die Bluse zu„-Frau Birgit Kelle. Die publiziert (noch) nicht bei Kopp, würde aber ganz gut dahin passen.

7. Dritter Weltkrieg: Briten machen Panzer mobil

Wisnewski ist nicht zu toppen. Im Februar 2014 „enthüllte“ der Autor, dass die Briten den Dritten Weltkrieg vorbereiten. So ein Mist aber auch. Schnell noch bei Eva Herman nachlesen, wie man sich für den Weltuntergang rüstet. Die hat das freundlicherweise schon mal „recherchiert“.

8. Unterricht in der Schweiz: Sexspiele in Kindergarten und Schule

A propos Eva Herman: Hier schreibt die ehemalige „Tagesschau“-Sprecherin über angeblich verordnete Sex-Spiele in Schweizer Kindergärten und bedient damit die Angst gewisser rechtskonservativer Kreise vor einer Übersexualisierung. Frau Herman fantasiert in dem Text über einen „sehr wohl durchdachte Masterplan eines sexuellen Umerziehungsprogramms für die gesamte Menschheit.“ Dahinter steckt nach Ansicht der Verschwörungsfreunde natürlich eine obskure Homo-Lobby. Die Vehemenz mit der die früher mal als seriös geltende Frau Herman in den Verschwörungssumpf abgeglitten ist, kann erschrecken. Siehe Udo Ulfkotte.

9. An Merkels Händen klebt Blut: Die »Klitschko-E-Mails« und der Westen

Wisnewski und die Ukraine – ein thematisches Alptraumpaar.

10. Schockierende DNS-Befunde zu den »Nephilim«-Langschädelfunden in Peru

Gegen Wisnewski sind die „schockierenden“ Langschädel aus Peru schon wieder lustig. „Extrem bizarre Mischwesen“, Außerirdische oder „Herr der Ringe“ in echt? Indiana Jones war hier vermutlich wissenschaftlicher Berater.

Der Kopp-Verlag bietet insgesamt also eine krude Mischung. Esoterisches mischt sich mit klassischen Verschwörungstheorien (Chemtrails!), mit rechten Thesen zu Kindererziehung und angeblichem Gender-Mainstreaming. Würde man aus diesem Kuddelmuddel den typischen Kopp-Leser zusammensetzen, wäre es vermutlich ein frühverrenteter Mitfünfziger, geschieden, frustriert, an einer chronischen Krankheit leidend, AfD wählend.

Sind die Verschwörungstheorien vom Kopp-Verlag und anderen nun also bedenklich, gefährlich gar für unsere Demokratie? Nein. Es ist sogar ein Kennzeichen einer funktionierender Demokratie, dass sie abweichende Meinungen duldet und toleriert. Selbst völligen, an den Haaren herbeigezogenen Schwachsinn. Insofern beweist der relative Erfolg des Kopp-Verlages sogar, dass unsere Demokratie noch in ganz gutem Zustand ist. Danke, lieber Kopp-Verlag!

Similar Web Auswertung von Jens Schröder 

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

Alle Kommentare

  1. Vielleicht sind Verschwörungen nicht Ausnahme, sondern die Regel ? Was ja nicht bedeuten muß, das die Ausformulierung einer Theorie bereits die größtmögliche Annäherung an die tatsächliche Faktenlage wiedergibt. Es wird zunehmend empfehlenswert, nichts mehr zu glauben. Die vertrauenswürdigen Quellen der Vergangenheit, wie meinetwegen Staat, oder Medien haben ihre Glaubwürdigkeit durch ihren viel zu starken Lenkungs-Impuls verloren.

  2. Ulfkottes aktuelles Buch „gekaufte Journalisten“ ist lesenswert, und ebenfalls im Kopp-Verlag erschienen. Es liefert unter anderem Erklärungen dafür wie Fehlinformationen wie sie aktuell auch auf dieser Webseite z.B. der ARD zurecht vorgworfen werden, zustande kommen können.

    Ihr Artikel entspricht in seiner Ausgewogenheit dann der gleichen Schwarz/Weiss-Malerei, wie Sie sie dem Kopp-Verlag vorwerfen. Sie wähnen sich aber offenbar auf der Seiten der „Guten“.

  3. Was mich interessieren würde: hat denn der Mensch, der hier so schön den Kopp-Verlag auf den Arm nimmt, wenigstens mal einige der Bücher gelesen? Es scheint mir eher nicht so. Es hört sich eher so an, als könne er sich so gar nicht vorstellen, dass sich auch nur in irgendeiner Obrigkeit boese Menschen mit schlechten Absichten tragen und die auch ausführen könnten… Ist ja auch in der Geschichte der Menschheit nie vorgekommen. Die Einzelpersonen, die an den lauteren Absichten der Obrigkeiten zweifeln, tun das natürlich aus reiner Bosheit, und die Beweise sind natürlich alle gefälscht…

  4. Hallo Stefan Winterbauer,
    danke für diesen Artikel. Seit Monaten ärgert es mich, dass viele in den sozialen Netzwerken auf diesen Kopp-Verlag hereinfallen. Und das Buch von Herrn Ulfkotte über den Journalismus ist auch so grottenschlecht … dazu werde ich noch eine Rezension schreiben. Die wird dann in meinem Blog zu lesen auf http://www.beratungsunternehmen.net. Ich suche jetzt mal weitere Artikel von Ihnen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Hans-Joachim Olczyk

  5. Den KOPP-Verlag in seiner Gänze ins Lächerliche zu ziehen, seine sämtlichen Protagonisten als Scharlartane zu bezeichnen, die nichts – aber auch gar nichts – wahrheitsgemäßes, nicht einmal tendenziell, von sich geben, ist wirklich billig! Vieles von dem, was durch KÖPPE recherchiert wurde, entspricht durchaus der Wahrheit oder wollen Sie die ungeheuere Macht des Kapitals und dessen Vertreter etwa ernsthaft negieren? Glauben Sie wirklich, dass die Politik weltweit die Richtlinien unvoreingenommen und neutral bestimmt? Glauben Sie tatsächlich, dass sich KOPP die Macht gewisser Familien wie die Rothschilds, Rockefellers oder Warburgs oder die der Gewaltigen Finanzkrake Goldman-Sachs einfach so aus den Fingern saugt? Glauben Sie allen Ernstes, dass eine FED, die sich skandalöserweise in der Hand einiger PRIVATPERSONEN befindet, keine Gefahr für die gesamte Menschheit darstellt? Glauben Sie wirklich, dass die komplizierten Verästelungen der Finanzgiganten miteinander nicht gesteuert zu einer trustähnlichen Struktur zusammenfinden, die die klar definierten Ziele einiger weniger Mächtiger verfolgen? Und warum sollte das Ziel dieser Personen hinter den undurchschaubaren Institutionen nicht eine Art weltumspannender Feudalismus der Giganten heißen?

    Die Anzeichen dafür sind weltweit unübersehbar!

    Wenn Sie das alles negieren und als „Verschwörungstheorien“ abtun, dann sind sie blind oder gekauft!

  6. Ach Ihr armen gekauften und manipulierten Schreiberlinge. Die Wahrheit tut sehr, sehr weh nicht wahr?! Armer Träumer der naive Schreibreling.

  7. Lieber Hr. Winterbauer, Ihr Artikel ist weder sachlich noch unparteiisch. Sie haben schlecht rechercheriert und Sie kennen die Werke, die KOPP vertreibt, offenbar nicht. Es ist auch einfacher mit dem Mainstream mitzugehen, anstatt mal über den Tellerand zu schauen und die Scheuklappen abzunehmen. Das ist Schmalspurjournalismus in seiner gekannten Weise. Wissen Sie überhaupt, was eine „Verschwörungstheorie“ per Definition ist? Begeben Sie sich mal auf die Suche. All die Dinge, die im KOPP-Verlag veröffentlicht werden, sind nicht aus den Fingern gesaugt. Das können Sie in den meisten Fällen selbst nachprüfen, wenn Sie journalistisch richtig rechercherieren würden. Das ist jedoch mit einer Menge Arbeit verbunden, vor denen sich die Jungs im KOPP-Verlag nicht gescheut haben. Denken Sie mal drüber nach!

  8. Es ist schon lächerlich ….jetzt noch die wahrheit zu leugnen. Sei es 911 oder den sturz sämtlicher Regierungen die dem Dollar den rücken kehren. Das von Rammstein die DROHNEN starten oder die Nato nur zum wohle der MENSCHHEIT dient. Kopp berichtet …wie auch immer… über FACKTEN die ein jeder erkennen kann wenn er denn mit offenen AUGEN durchs leben geht. Selbst viele POLITIKER haben schon den mut die wahrheit auszusprechen…. nur leider sind wir… der HAUPTTEIL der GESELLSCHAFT immer noch davon überzeugt das eine lüge die man 100 mal wiederholt mehr GEWICHT hat als einmahl ausgesprochene wahrheit. Man kann mich ruhig einen VERSCHWÖRUNGSTHEORETIKER nennen…. das ist mir egal…denn ich bin kein Schaf das der masse hinterherläuft und ich weiß wenn all diese dinge eintreffen von denen KOPP und viele andere freie MEDIEN berichten. …..ich den TRÄUMERN auf dieser welt weit voraus bin.

  9. so sehr der kopp verlag auch teilweise ins diffuse, sensationsheischende bis hin zum total unglaubwürdigen tendieren kann, sosehr ist auch ihr beitrag von einer durch und durch verallgemeinernden und undifferenzierten ablehnung gegen kopp gespeist… die 911 lüge wird mit einer obstrusen ‚RAF sei keine terrorgruppe‘ in einen satz gepackt…. chemtrails wird (als schlagkräftiges argument für verschwörungstheorie) mit einem ausrufezeichen versehen … was wissen sie denn schon mehr darüber als ich frage ich mich…
    lächerlich machen ist die hauptmotivation dieses beitrages! fragt sich nur wer sich hier am meisten lächerlich gemacht hat

  10. Das hier ist ja mal alles andere als ein objektiver Artikel! Was ist das für ein schwachmatisches Verhalten, diese Literatur einfach als Desinformation abzustempeln oder gar als „Verschwörungstheorie“. Ich glaube es ist besser, aus solcher Literatur die Fakten rauszufiltern, für sich sich selbst zu recherchieren und nicht so ignorant gegenüber der Wahrheit zu sein nur um sich einzureden der Staat und so würde einen schützen. Am besten noch den größten Witz glauben: Steuern zahlen ist normal und gerecht 😀 Und Verarschungen wie 911 immer noch als islamistischen Teroranschlag zu sehen ist einfach nur krass schwach. Meine 10 Jährige Schwester sieht, dass der schnelle Zusammensturz der Tower nicht mit der lachhaften „Pfannkuchen-Theorie“ zu erklären ist! Was hat Stefan Winterbauer sich da zusammen gereimt? Unverständlich. Ist Kopp-Verlag so eine starke Konkurrenz für Meedia oder wie das hier heißt, dass wahllos irgendwelche Kopp-Verlag Bücher in denen wahrscheinlich die Wertvollsten Fakten der Geschichte als Desinformationsquellen beleidigt werden? Könnt ich mich stundenlang drüber aufregen.. Wäre es nicht sinnvoller, nachzuforschen, ob diese sogenannten „Verschwörungstheoretiker“ Recht haben, wenn auch nur teilweise?

  11. herr winterbauer , sie benutzen die vokabel “ veschwörungstheorien“.
    erklären sie doch bitte mal die bedeutung dieses wortes

  12. ach winterbauer…du bist doch genauso ein a… wie die schreibhuren in der sz, im spiegel oder bei blöd…

    gottseidank wachen immer mehr menschen angesichts der täglich beobachtbaren realität auf und eines nicht allzu fernen tages werden typen wie du in der versenkung verschwinden

  13. Wer lügt und wer nicht; Fakt ist doch und da gibt es keinen Zweifel, jeder möchte das behalten was er hier in Deutschland hat, einen sicheren Arbeitsplatz, die Rente in ein paar Jahren (mehr oder weniger), gesundheitliche Versorgung, Lebensmittel und alles andere was man für nötig hält, stets zur Verfügung zu haben, halt „just-in-time“; hoch lebe die Logistik.
    Jeder in den oberen Etagen ist stets bemüht um steigenden Gewinn, mehr Renditen, mehr Sicherheiten; einige bis viele interessiert es ja auch nicht, wie es den Menschen geht, die das Alles ermöglichen; Menschen die Tag für Tag ihren Jobs nachgehen, weil sie wollen oder müssen, wer konsumieren will muss halt was leisten; in anderen Ländern geht es ums nackte Überleben und hier halt nur ums; Have-to und Must-be (Bewusst groß geschr.)…Man kann sich nun die ganzen Theorien ansehen und sich sein eigenes Bild davon machen; daran verzweifeln oder auch nicht…aber die Tatsache, dass das Konsumverhalten und die Geldgier unserer westlichen Welt, massive Auswirkungen auf den Rest der Welt hat, sollte unstrittig sein. Das da Gefühle, wie Neid und Hass, ernsthaftes Unverständnis u.a. aufkommen sollte ebenfalls klar sein…da macht es in meinen Augen Sinn, dass da eine gewisse Schicht von Menschen, daran ein Interesse hat unkontrollierte Menschenmassen, unter Kontrolle zu bekommen;
    wenn ein Krieg als Basis dazu dient, die Kontrolle zu übernehmen, um wieder eine gewisse „Grundordnung“ herzustellen, um dann entsprechende neue „Verhaltensregeln“ einzuführen, dann macht es für mich schon Sinn aus strategischer Sicht; mit Rückblick auf die Vergangenheit bzgl. Besatzungsverträge etc. …So lange, niemand eine Intrige bzw. Verschwörung nicht offen zugibt und wenn sie nicht zu 100% bewiesen ist, kann man streiten, wie man will und wir tun genau das, und verlieren den Fokus für die Realität; observer, réfléchir, jugeant …
    „Am letzten Tag unseren Lebens, während wir den letzten Atemzug nehmen, werden wir für uns, ein jeder für sich, seine Fehler erkennen und entscheiden müssen, ob es nun gerecht ist oder nicht; Fehler kann man nicht vergangen machen, aber unter gewissen Umständen, mit gewissen Mitteln, vor seinem letztem Atemzug korrigieren. Siegfried Hensel“
    In diesem Sinne, empfehle ich nur zu diskutieren, wenn es sich lohnt zu diskutieren; eine Diskussion um Frieden und Gerechtigkeit lohnt sich immer, auch wenn es Entbehrlichkeit bedeuten würde.

    PEACE, Siegfried Hensel

  14. Ey Leute könnt ihr mal aufhören diesem Hurensohn eine Plattform zu bieten ?!? Ich meine jetzt die Leute von Meedia. Der Typ ist ein behinderter Hetzer und psychisch schwer gestört.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/udo-ulfkotte/unterlassungserklaerung-medienjournalist-winterbauer-will-keine-luegen-mehr-ueber-kopp-verbreiten.html

    Ausgelacht du Hurensohn.

    Im Übrigen – für alle Spasten, die sich nach wie vor über den Verlag aufregen: Man beachte beim bei jedem Artikel immer den untersten Satz im Kleingedruckten.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige