Anzeige

Rekord, Rekord, Rekord: #BRAGER war auch ein Knaller im Social Web

Der WM-Sieg der DFB-Elf gegen Brasilien ist das meist kommentierte Sportereignis im Social Web
Der WM-Sieg der DFB-Elf gegen Brasilien ist das meist kommentierte Sportereignis im Social Web

Das Spiel Deutschland gegen Brasilien hat nicht nur in der Welt des Fußballs Geschichte geschrieben - auch im Social-Web knackte es alle Rekorde. Fassungslos, aber keineswegs sprachlos begleiteten Millionen von Menschen das torreiche Spiel über Twitter und Facebook.

Anzeige
Anzeige

Den ersten Rekord vermeldete Twitter am Mittwochmorgen: Mit über 35,6 Millionen Tweets ist das Wahnsinns-Spiel der DFB-Elf das meist kommentierte Sport-Event in der Geschichte des Kurznachrichtendienstes. Seinen interaktiven Höhepunkt erreichte das Netzwerk in den ersten 30 Minuten: Das 5:0 von Sami Khedira begleiteten mehr als 580.000 Tweets pro Minute. Ähnlich stark kommentiert wurden die beiden Tore von Toni Kroos, mit bis zu 509.000 Tweets pro Minute.

05

Meist diskutierter Spieler auf deutscher Seite war Miroslav Klose, der mit dem 2:0 sein 16. WM-Tor schoss und sich damit den Rekord als bester WM-Schütze aller Zeiten holte. Aus dem gegnerischen Team stand vor allem der brasilianische Torwart Júlio César im Fokus der Kommentare.

Wenig überraschend ist die geografische Verteilung der Twitter-Interaktionen während des Spiels: Am meisten wurde in Europa und Brasilien kommentiert, zeitweise gaben aber auch besonders viele Nutzer in Mittel- und Nordamerika ihre Gedanken zum Besten. Auf Cartodb kann man den Fluss der gestrigen Kommentarwelle geografisch verfolgen. Mit dem Tool Tweetping  kann man zudem heute noch in Echtzeit verfolgen, aus welchen Ländern über den Sensationssieg gewittert wird.

Auch auf Facebook schrieben sich die Nutzer während des Spiels die Finger wund. An diesem Morgen vermeldete das soziale Netzwerk einen Rekord von mehr als 200 Millionen Interaktionen von 66 Millionen Nutzern während der 90 Minuten Spielzeit. Gemeint sind damit sowohl Posts als auch Kommentare und Likes. Zum Vergleich: Beim ebenfalls torreichen Sieg des deutschen Teams gegen Portugal zählte Facebook 46 Millionen Interaktionen von 22 Millionen Nutzern.

Anzeige

Analog zu Twitter rief auch auf Facebook das 5:0 von Sami Khedira die größte Interaktionsflut hervor, gefolgt von Toni Kroos‘ Toren, Kloses Rekord-Schuss und Schürrles 7:0 in der 79. Minute. Am häufigsten erwähnt wurden hier allerdings Thomas Müller auf deutscher Seite und David Luiz aus der brasilianischen Mannschaft.

03

Interessant ist, dass deutsche Nutzer offensichtlich lieber über den Kurznachrichtendienst Twitter das Spiel kommentierten, als über Facebook: Die aktivsten Facebook-Nutzer befanden sich in Brasilien, den USA, Mexiko, Indonesien und Großbritannien.

Weniger überraschend: Insbesondere Männer zwischen 18 und 34 ließen sich zu Kommentaren in dem sozialen Netzwerk hinreißen, gefolgt von weiblichen Nutzern im selben Alter.

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*