Anzeige

Neuer Chef, breiteres Themenspektrum: Der stern baut sein Berlin-Büro um

Im Einzelverkauf der drittbeste stern des bisherigen Jahres: Ausgabe 19 und Chefredakteur Dominik Wichmann
Im Einzelverkauf der drittbeste stern des bisherigen Jahres: Ausgabe 19 und Chefredakteur Dominik Wichmann

Jens König übernimmt zum 1. Juli die Leitung des stern-Hauptstadtbüros. Er folgt auf Axel Vornbäumen, der die Position abgibt, aber als Reporter im Berliner Büro bleibt. Neuer Stellvertreter von König wird Lutz Kinkel, der seit Dezember 2008 die Online-Leitung der Hauptstadt-Dependance innehat.

Anzeige
Anzeige

Nach Lesart des Verlages stellt das Nachrichtenmagazin mit der Neubesetzung des Berliner Büros „weitere wichtige organisatorische Weichen für eine engere Zusammenarbeit zwischen Print und Online“. Zudem soll der Digital-Bereich mittelfristig personell verstärkt werden.

Aber auch inhaltlich will man sich an der Spree breiter aufstellen: Neben politischer Berichterstattung sollen sich die Berliner-Redakteure nun auch stärker um Kultur- und Gesellschaftsthemen kümmern.

Anzeige

Aber auch in Hamburg werkelt Chefredakteur Dominik Wichmann an der Organisation. So übernimmt Wencke Tzanakakis  zum 15. August die Leitung des Bewegtbild-Bereiches sowie eines neuen vierköpfigen Crossmedia-Teams.

„Der stern kann nur stark sein, wenn er auf allen Kanälen stark ist und auf allen Kanälen als Agenda-Setter wahrgenommen wird“, erklärt Wichmann: „Deshalb schaffen wir moderne Strukturen, die die Zusammenarbeit zwischen Print und Digital stärken und unsere Innovationskraft steigern. Ich freue mich, mit Jens König und Lutz Kinkel dafür die ideale Spitze im Berliner Büro und mit Wencke Tzanakakis eine ausgewiesene Spezialistin in dieser wichtigen neuen Position zu haben. Für ihre neuen Aufgaben wünsche ich ihnen alles Gute und viel Erfolg.“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*