Anzeige

„Tammy“ gewinnt das schwächste Kino-Wochenende des Jahres

KinoChart.jpg

Die Fußball-WM hält die potenziellen Kinobesucher weiter aus den Lichtsälen fern. Mit nur 500.000 verkauften Tickets war das vergangene Viertelfinal-Wochenende das schwächste des bisherigen Kinojahres. Nur ein Film erreichte sechsstellige Zuschauerzahlen: die Melissa-McCarthy-Komödie "Tammy - Voll abgefahren".

Anzeige
Anzeige

120.000 Leute wollten „Tammy“ am Premieren-Wochenende sehen, angesichts einer Zahl von 349 Kinos, in der der Film angelaufen ist – und der Tatsache, dass er gegen den WM-Fußball ran musste – ein ordentliches Ergebnis. Die Top-Filme der vergangenen Wochen blieben allesamt unter der 100.000er-Marke hängen: „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ sahen diesmal 80.000, „Maleficent“ mit Angelina Jolie 60.000, „Tinkerbell und die Piratenfee“ 45.000. Für Platz 5 reichten dahinter schon ganze 25.000 Zuschauer aus.

In den USA, wo die WM den Kinobesitzern das Geschäft schon allein wegen der frühen Anstoßzeiten nicht so sehr vermiest, blieben die Zahlen dennoch weit unter den Erwartungen. Spitzenreiter „Transformers: Ära des Untergangs“ verlor gegenüber dem Start-Umsatz vom Vor-Wochenende heftige 64% und kam nur noch auf 36,4 Mio. US-Dollar. Die gesamte Top 12 erreichte einen Umsatz von 118,5 Mio. und blieb damit laut Box Office Mojo 47 % unter dem entsprechenden Wochenende des Vorjahres. Der so wichtige Kinomonat Juli beginnt damit Besorgnis erregend. Komödie „Tammy“ startete hier mit 21,2 Mio. US-Dollar – ein solider Start auf Platz 2.

Anzeige

Außerhalb der USA läuft es für die „Transformers“ weiterhin extrem gut. 95,8 Mio. US-Dollar spielte der Film in 37 Ländern und Territorien ein, liegt mit insgesamt 400,9 Mio. 21 Prozent über dem Vorgänger. Vor allem in China räumt der Film ab, sammelte umgerechnet weitere 50,9 Mio. US-Dollar ein und liegt mit 212,8 Mio. inzwischen 38 Mio. über dem US-Umsatz. Ein Ergebnis, das Hollywood aufhorchen lassen wird und den chinesischen Kinomarkt noch wichtiger für ausländische Produktionen machen wird. Die Wochenend-Welt-Charts führt „Transformers: Ära des Untergangs“ mit insgesamt 132,2 Mio. souverän an. Dahinter folgen „Drachenzähmen leicht gemacht 2“ (42,3 Mio.), „Tammy“ (23,7 Mio.) und „Maleficent“ (23,4 Mio.).

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*