buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Viele Glückwünsche zu Diekmanns 50. Geburtstag – und ein bisschen Hass…

Diekmann1.jpg
Kai Diekmann - zum 50. eine Torte von der taz

Bild-Chef Kai Diekmann ist an diesem Freitag 50 Jahre alt geworden. Und wer schickte als Geschenk eine Torte? Die Genossenschaft der taz. Damit nicht genug: 50 Medien von der Bravo bis zur WirtschaftsWoche bastelten Diekmann-Cover. Von der eigenen Truppe gab's Enthüllungen.

Anzeige
Anzeige

Die dpa nahm den runden Geburtstag in ihre Terminliste mit auf. Gegen Freitagmittag kam eine Huldigung an den Bild-Chef aus unvermuteter Ecke. Die Redaktion der Burda-Zeitschrift Donna präsentierte ein Diekmann-Cover des Blatts. Donna-Erfinderin Ulrike Zeitlinger ist übrigens Stellvertreterin von Kai Diekmann bei Bild.

Wie sich herausstellen sollte, war die Donna-Aktion kein Zufallsprodukt. Sondern nur eine von vielen Antworten auf eine Anfrage der Bild-Redaktion an deutsche Medien, eine Diekmann-Titelseite zu gestalten. 50 machten schließlich mit, darunter sogar Emma (Herausgeberin Alice Schwarzer war Bild-Kolumnistin, remember?) und die Londoner Times – man könnte fast meinen, Diekmann trete ab.

Barthaare sind bei allen Titelbildern ein großes, wenn nicht fast das einzige Thema. Was Diekmann freilich zu denken geben sollte.

Anzeige

„Kreativ“ dann auch Diekmanns eigene Truppe. Sie schenkte dem Chef eine Bild-Ausgabe mit – öhm – Enthüllungen:

Gestänkert wurde selbstredend auch ein wenig.

Feinsinniger ging der Autor Maxim Biller zu Werke, der auf Facebook einen Beitrag von 2012 postete, der eigentlich Springer-Chef Döpfner galt, in dem aber auch Diekmann vorkam. Wir erinnern uns: Biller, heute u.a. FAS-Autor, war der Mann für „100 Zeilen Hass“ bei Tempo.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*