Anzeige

4:0-Klatsche: So erlebte das Social Web Deutschland vs. Portugal

top-5-social-moments.jpg

Als Second-Screen-Erweiterung zur Fußball-WM eignet sich das Social Web hervorragend. Twitter, Facebook und einige darauf ausgelegte Tools liefern interessante Fakten und Visualisierungen zu den einzelnen Partien. MEEDIA zeigt, wie das Schützenfest Deutschland gegen Portugal in den sozialen Netzwerken verlief.

Anzeige
Anzeige

Bei Facebook haben weltweit 22 Millionen Menschen über 46 Millionen Interaktionen im Zusammenhang mit dem gestrigen Spiel der DFB-Elf getätigt. Diese Zahlen hat das soziale Netzwerk am Dienstag veröffentlicht. Laut Facebook waren Thomas Müller und Cristiano Ronaldo die beiden Spieler, über die am meisten gesprochen wurde. GER-v-POR-Facebook-Top-Moments

 

HPR_Fussball-Weltkarte_140610_150dpiDrei Mal Müller, ein Mal Hummels und Schluss. So lassen sich fünf Top-Momente des Spiels zusammenfassen. Die meisten Posts wurden bei Müllers Treffer zum 4:0 abgesendet, gefolgt vom Abpfiff des Spiels, der roten Karte von Pepe nach einem Faul an Thomas Müller, sein zweiter Treffer in der 45. Minute sowie das 2:0 von Verteidiger Mats Hummels. Die meisten dieser Interaktionen kamen aber nicht aus Deutschland, sondern aus England, den USA sowie Indonesien. Die deutschen Facebook-Nutzer belegen erst den vierten Platz, an fünfter Stelle folgt Thailand.

 

Anzeige

Fußball bleibt Männersport, zumindest auf Facebook: Am meisten haben sich Männer zwischen 18-24 Jahre über das Spiel unterhalten, gefolgt von der gleichgeschlechtlichen Zielgruppe zwischen 25-34 Jahre. und dem digitalen Nachwuchs zwischen 13 und 17 Jahren. Erst an vierte Stelle folgen Frauen zwischen 18 und 24 Jahre sowie den 25 bis 34-Jährigen auf Platz 5.

Interessante Facts liefert auch Twitter. Der Kurznachrichtendienst bestätigt Müller und Ronaldo als Top-Spieler des Tages, gefolgt von Mats Hummels und Manuel Neuer auf deutscher, und Pepe und Nani auf portugiesischer Seite. Die meisten Tweets pro Minute gab es aber bei der roten Karte für Pepe (261.026). 211.965 Mal wurde der Sende-Button beim 3:0 durch Müller betätigt und 158.474 Mal beim 2:0 durch Mats Hummels.

Auf cartodb.com lässt sich zudem schön nachverfolgen, wie auf der Welt während des Spiels getwittert wurde. Eine wahre Tweet-Explosion gab es kurz nach dem 4:0 gegen Portugal. Wie bei Facebook, fanden auch hier offenbar  in den UK und den USA die meisten Interaktionen statt.

Bildschirmfoto 2014-06-17 um 12.28.23

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*