Anzeige

So würde das Social Web die deutsche Nationalelf aufstellen

Deutsche Elf in Brasilien: Özil liegt hinter Schweini, Poldi und Co.
Deutsche Elf in Brasilien: Özil liegt hinter Schweini, Poldi und Co.

Welcher Spieler erzeugt den meisten Buzz auf Facebook, Twitter und Co.? Offenbar sind es vor allem die Verletzten. Die Agenturen Carat und Vizeum haben gemeinsam mit dem Social Media Monitoring Dienstleister brandwatch die "Lautstärke" von Jogi Löw und Co. analysiert. Den meisten "Buzz" erzeugt aber kein Spieler aus dem aktuellem Brasilien-Kader.

Anzeige
Anzeige

Kein Wunder: Marco Reus und sein verletzungsbedingter Ausfall bei der Weltmeisterschaft 2014 war das große Thema in den vergangenen Wochen und Tagen. Sein Ersatz Shkodran Mustafi kommt immerhin auf 1.063 Treffer zwischen dem 5. und 12. Juni 2014 – allerdings mehr negative als positive Nennungen im Social Web.

Anders bei Torwart Manuel Neuer. Auch seine Verletzung beschäftigte in den vergangenen Tagen nicht nur die Medien, sondern offenbar auch die Nutzer auf Facebook und Co.. Auf 4.583 Nennungen kommt der Keeper, überwiegend sind sie positiv.

Infografik Startaufstellung Deutschland WM Brasilien 2014_Carat & Vizeum

Anzeige

Dass auch Bundestrainer Jogi Löw auf rund 2.000 Nennungen kommt, verwundert kaum. Schließlich sind Zuschauer in diesen Tagen nicht nur der zwölfte Mann auf dem Platz. Denn plötzlich wird auch jeder zum Ersatztrainer, der Taktik und Aufstellung analysiert.

Das meiste positive Feedback bekommt übrigens Miroslav Klose bei insgesamt 1.067 Treffern. Kurios: Mesut Özil, bei Facebook längst eine Großmacht in Sachen Fanzahl, liegt im Buzz-Ranking im hinteren Mittelfeld mit lediglich 237 Nennungen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*