Anzeige

TV-Panne: „Tagesschau“ vergisst die Wettervorhersage

Tagesschau.jpg

Alle reden übers Wetter – nur die "Tagesschau" nicht. Eine technische Panne verhinderte am Sonntag, dass die Zuschauer im Ersten am Ende der Hauptnachrichten darüber informiert wurden, wie es mit den Temperaturen und der Regenwahrscheinlichkeit in den kommenden Tagen weiter geht. Den Grund für den Ausfall konnte die ARD bislang noch nicht identifizieren.

Anzeige
Anzeige

Gegenüber der Deutschen Presseagentur erklärte der zweite Chefredakteur von ARD-aktuell, Christian Nitsche, bislang nur: “Wir bedauern sehr, dass die ‘Tagesschau’ heute kein Wetter enthalten hat. Das Team klärt gegenwärtig die Ursache“. Nähere Details sollen am Montag folgen.

Der Hergang der Panne war einigermaßen kurios. Jan Hofer kündigte wie immer noch das Wetter an. Doch statt der Wetterkarte war im Hintergrund nur ein schwarzes Bild zu sehen. Es folgten ein paar Sekunden Schweigen, dann wurde der Chefsprecher wieder eingeblendet, der ohne eine Mine zu verziehen einfach die “Tagesthemen” ankündigte und den Zuschauern einen schönen Abend wünschte. Dann war Schluss mit der Sendung.

Anzeige

Die Zuschauer, die sich dann in den “Tagesthemen” mehr meteorologische Informationen wünschten, wurden allerdings auch enttäuscht. Thomas Roth arbeitete – wegen Zeitnot – das Wetter mit nur einen Satz ab. Das ist bei Nachrichtensendungen in der Halbzeitpause von Fußballspielen allerdings keine Seltenheit. In Anbetracht der Vorgeschichte mit der ausgefallenen Vorhersage in den Hauptnachrichten, hätten die Verantwortlichen allerdings ruhig ein wenig mehr Zeit einplanen können.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*