Anzeige

Apples WWDC: Die Hardware-Hoffnung wächst

Apple-CEO Tim Cook
Apple-CEO Tim Cook Muss an der Wall Street kämpfen

Dass Apple Montag in einer Woche auf seiner jährlichen Entwicklerkonferenz WWDC neue Software präsentieren wird, ist ein offenes Geheimnis – ein Ausblick auf iOS 8 und Mac OS 10.10 wird erwartet. Gestern verbreitete jedoch Apple-Blogger Mark Gurman eine Überraschung: Apple soll demnach auch neue Hardware präsentieren! Wer jedoch nun die mythisch verklärte iWatch erwartet, könnte enttäuscht werden.

Anzeige
Anzeige

Der Countdown tickt: 11 Tage noch, dann ist am 2. Juni endlich wieder Showtime im Moscone Center in San Francisco – mehr als sieben Monate nach der iPad Air und mini-Vorstellung lädt Apple wieder zu einer Keynote ein. Anlässlich der turnusmäßigen Entwicklerkonferenz WWDC ist klar, was Fanboys erwarten können: In erster Linie einen Ausblick auf Software-Updates.

Da ist vor allem die nächste Generation des mobilen Betriebssystems – iOS 8 –, das etwa die Gesundheitsapplikation Healthbook enthalten dürfte. Auch das stationäre Betriebssystem Mac OS dürfte dieses Jahr wieder aktualisiert werden – mit einem Upgrade auf die Version 10.10 wird fest gerechnet. Der Mac wird Gerüchten zufolge softwareseitig verstärkt an das mobile Betriebssystem angepasst.

Neue Hardware: MacBook Air mit Retina Display statt iWatch erwartet
Anzeige

Doch das ist offenkundig noch nicht alles. Apple-CEO Tim Cook hatte bekanntlich auf der letzten Quartalskonferenz angedeutet, dass Apple „dichter denn je“ an der Vorstellung neuer Produkte wäre, die in jedem Fall noch 2014 erscheinen würden. Entsprechend mag nun bei Apple-Fanboys die Hoffnung aufkeim: Könnte es schon auf der WWDC soweit sein – und Apple vielleicht schon die sagenumwobene iWatch vorstellen, um dann später im Jahresverlauf den Verkauf zu starten?

Der gewöhnlich gut informierte Apple-Blogger Mark Gurman von 9to5Mac schürt die Hoffnungen auf eine Hardware-Präsentation, bei der es sich jedoch nicht um die neue Smartwatch, sondern wohl eher um verbesserte MacBooks handeln dürfte. Genauer: Das MacBook Air könnte jetzt auch mit Retina Display ausgeliefert werden, mutmaßt der Business Insider. Im vergangenen Jahr enthüllte Apple mit dem Mac Pro ebenfalls neue Hardware, die jedoch erst kurz vor dem Jahreswechsel ausgeliefert wurde.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*