Anzeige

Letzte Runde? ARD will Vertrag mit Boxstall Sauerland auslaufen lassen

Bald vielleicht nicht mehr im Ersten zu sehen: Arthur Abraham (li.) ist beim Boxstall Sauerland unter Vertrag. Rechts sein Gegner Nikola Sjekloca.
Bald vielleicht nicht mehr im Ersten zu sehen: Arthur Abraham (li.) ist beim Boxstall Sauerland unter Vertrag. Rechts sein Gegner Nikola Sjekloca.

Die ARD will aus finanziellen Gründen den zum Jahresende 2014 auslaufenden Vertrag über die TV-Rechte mit dem Sauerland-Boxstall "in seiner bisherigen Form nicht verlängern". Wie es generell kommendes Jahr mit Boxen im Ersten weitergehen soll, wollen die Intendanten im Spätsommer entscheiden.

Anzeige
Anzeige

Programmdirektor Volker Herres blickt  „auf eine sehr gute langjährige Zusammenarbeit mit dem Sauerland-Boxstall zurück.“ Das Erste habe „hervorragende Einschaltquoten“ erreicht sowie „populäre Boxsportler und spannende und faire Kämpfe“ gezeigt. „Doch bei zunehmend eingeschränkten finanziellen Rahmenbedingungen müssen wir uns in verschiedenen sportlichen Bereichen leider einschränken.“

Der mögliche Ausstieg aus dem Boxgeschäft kommt nicht überraschend. Im März waren bereits erste Vermutungen angestellt worden, die ARD könnte den Vertrag mit dem Boxstall Sauerland nicht verlängern. Intern gilt der Programmpunkt Boxen als umstritten. Ob der Sport ab 2015 überhaupt noch auf dem Programmplan stehen wird, wollen die Intendanten im Spätsommer gemeinsam mit den zuständigen Gremien der Landesrundfunkanstalten entscheiden.

Anzeige

Der Boxstall Sauerland hat unter anderem Boxstars wie Arthur Abraham, Marco Huck oder Jürgen Brähmer unter Vertrag.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*