Anzeige

Putin überrascht bei TV-Interview mit Gastauftritt von Edward Snowden

Bildschirmfoto-2014-04-17-um-16.17.57.png

Russlands Präsident Wladimir Putin hat ein über dreistündiges Fernsehinterview zur Krim-Annexion gegeben. Als er auf das Verhältnis zu den USA angesprochen wird, wird per Videoübertragung überraschenderweise NSA-Whistleblower Edward Snowden ins Gespräch hinzugeholt. Die Konversation wirkt gestellt.

Anzeige
Anzeige

Snowden stellt Putin eine Frage, die sich mit Abhörmaßnahmen der russischen Regierung befasst. Der Whistleblower will wissen, ob auch in Russland die Geheimdienste millionenfach Kommunikation überwachen.

Anzeige

Putins Antwort ist abzusehen. Er nutzt die Gelegenheit um Russland als Rechtsstaat darzustellen und um gegen die Vereinigten Staaten zu schießen. Russland verfüge zwar über Mittel, um die Kommunikation zu überwachen, werde aber „nur mit gerichtlicher Zustimmung“ aktiv. Und fügt hinzu: Sein Land habe für eine Überwachung in großem Maße keine „technischen Mittel und nicht das Geld“, wie die Vereinigten Staaten.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*