Anzeige

Nach 16 Jahren: Die Bravo trennt sich von Dr. Sommer-Frontfrau

Kampf gegen den Auflagenschwund: 2013 verpasste Chefin Nadine Nordmann dem Heft einen Relaunch
Kampf gegen den Auflagenschwund: 2013 verpasste Chefin Nadine Nordmann dem Heft einen Relaunch

Das an Auflagenschwund laborierende Jugendmagazin Bravo beendet nach 16 Jahren seine Beziehung mit Dr. Sommer-Pädagogin Jutta Stiehler. Die 56-Jährige fällt den Sparvorgaben der Bauer Media Group unter der neuen Chefredakteurin Nadine Nordmann zum Opfer. Auch Foto-Chefin Christina Bigl muss gehen.

Anzeige
Anzeige

Das Markenzeichen der Bravo soll allerdings weiterhin erhalten bleiben: Statt Diplom-Pädagogin Stiehler, die seit Ende der 90er Jahre den Teenie-Aufklärer gab, wird ihre bisherige Mitarbeiterin Sabine Kadolph den Job von Dr. Sommer übernehmen, berichtet am Freitag die Süddeutsche Zeitung. Kadolph, von Beruf Erzieherin, sollen zwei freie Mitarbeiter zur Seite gestellt werden, um die zahlreichen Fragen von Jugendlichen weiterhin zu beantworten und die Rubrik im Heft zu erhalten.

Dass es zu Veränderungen kommen würde, so die SZ, sei abzusehen gewesen. Bereits vor einigen Wochen hatte Chefredakteurin Nadine Nordmann ein Foto des Dr. Sommer-Teams aus dem Heft entfernt und stattdessen ein Bild von zwei jungen Menschen neben dem Logo platziert. Die Entscheidung begründete Bauer gegenüber der SZ mit dem „Identifikationspotential für die Bravo-Zielgruppe“.

Nach Darstellung der Zeitung hat aber offenbar auch der Service unter der Maßnahme gelitten. Leser-E-Mails würden offenbar nicht mehr persönlich beantwortet, sondern automatisiert mit Standardtext. Am Ende der Mail finden die Teenies demnach einen Link auf bravo.de, wo sie mehr Informationen erhalten sollen. „Das Alleinstellungsmerkmal von Dr. Sommer war immer die persönliche Beratung. Das hat uns abgehoben von anderen Jugendzeitschriften“, erklärt Stiehler gegenüber der SZ. Neben den freien Mitarbeitern sollen demnächst auch Volontäre dem Dr. Sommer-Team angehören. Stiehler vermisst die psychologische oder sozialpädagogische Ausbildung.

Anzeige

Neben der Umstrukturierungen bei Dr. Sommer wird Nordmann zukünftig auch auf ihre Foto-Chefin Christina Bigl verzichten. Ihre Arbeit soll von den verbliebenen Bild-Redakteurinnen mit erledigt werden.

Nordmann übernahm vor rund einem Jahr die Chefredaktion der Jugendzeitschrift. Um dem Auflagenschwund entgegenzuwirken, hatte die 33-Jährige dem Heft bereits einen Relaunch verpasst. Seit den 90er Jahren ist der Abwärtstrend der Bravo unaufhaltsam. Während das Heft 1996 noch mehr als 1,4 Millionen Mal über die Ladentheke ging, ist die verkaufte Auflage heute auf unter 200.000 Exemplare gerutscht.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*