Anzeige

„Wetten, dass..?“: Ende des Jahres ist Schluss

„Wetten, dass..?“-Moderator Markus Lanz
"Wetten, dass..?"-Moderator Markus Lanz

Nun ist es raus: Mit der nüchternen Ankündigung von Markus Lanz, man sehe sich im Oktober zu "Wetten, dass..?" aus Erfurt wieder - zur ersten der drei letzten "Wetten, dass..?"-Sendungen - ist das Schicksal besiegelt. Das ZDF beendet den Show-Dino, der zuletzt unter massiv sinkenden Zuschauerzahlen litt.

Anzeige
Anzeige

Parallel zu Markus Lanz‘ Ankündigung am Ende der Show aus Offenburg wurde auch eine Pressemitteillung des ZDF veröffentlicht. Darin heißt es: „Mit der letzten Sendung in diesem Jahr am 13. Dezember 2014 in Nürnberg wird die ZDF-Show ‚Wetten, dass..?‘ eingestellt.“ Programmdirektor Norbert Himmler wird darin mit den Worten zitiert: „Wir haben gemeinsam entschieden, dass wir noch die drei geplanten Ausgaben in 2014 machen. Danach ist Schluss. In den letzten Jahren hat sich im Showbereich sehr viel verändert. Das trifft alle Sender und Unterhaltungsprogramme, besonders hart aber ‚Wetten, dass..?‘ als traditionsreichste Show in Deutschland. Der Rückgang der Zuschauerzahlen zeigt, dass sich die Sehgewohnheiten verändert haben und das Format an Anziehungskraft verloren hat. Es ist uns nicht leicht gefallen, einen Klassiker wie ‚Wetten, dass..?‘ vom Schirm zu nehmen. Der Aufwand einer so großen Show steht aber nicht mehr im Verhältnis zur Zuschauer-Resonanz. Großen Respekt habe ich vor der Leistung von Markus Lanz, der Redaktion und dem Produktionsteam.“

Ein Hintertürchen hält sich der Sender aber offen. Dazu Himmler: „Das Konzept, das Frank Elstner Anfang der achtziger Jahre für das ZDF erfunden hat, bleibt einzigartig. Deshalb schließe ich nicht aus, dass es irgendwann noch einmal auflebt. Wir suchen aber weder einen neuen Moderator, noch planen wir eine Fortsetzung in absehbarer Zukunft. Die Hauptredaktion Show arbeitet jetzt an neuen Ideen für den Samstagabend.“

„Wetten, dass..?“ litt vor allem in der jüngeren Vergangenheit unter rückläufigen Zuschauerzahlen. Noch in den 80er Jahren hatte “Wetten, dass..?” regelmäßig mehr als 20 Mio. Zuschauer. Frank Elstner machte die Sendung zu einem absoluten Quotenhit, Thomas Gottschalk bestätigte Elstners Erfolg von 1987 bis 1992 zunächst. Auch im Januar 1990 holte eine “Wetten, dass..?”-Ausgabe z.B. noch 20,95 Mio. Zuschauer. Spätestens mit dem Moderatorenwechsel zu Wolfgang Lippert wankte der Quoten-Gigant aber erstmals. Hatte Gottschalk in seinen vorerst letzten Sendungen noch Marktanteile von 60% bis 70% erzielt, rutschte die Show unter Lippert schnell nach unten auf deutlich unter 50%. Tiefpunkt: 12,86 Mio. Zuschauer am 18. September 1993. Was heute ein großer Erfolg wäre, war damals indiskutabel und so feierte Gottschalk 1994 sein “Wetten, dass..?”-Comeback.

Bis etwa 2007 konnte er einen weiteren Quoten-Niedergang weitgehend verhindern. Immerhin 13,53 Mio. sahen noch im Januar 2007 zu. Doch die immer größer werdende TV-Konkurrenz und das in die Jahre gekommene Konzept sorgten seitdem für einen beschleunigten Niedergang. Im November 2008 sahen erstmals weniger als 10 Mio. eine reguläre „Wetten, dass..?“-Sendung, im Februar 2010 schon weniger als 8 Mio. Einen letzten Höhepunkt gab es beim Abschied von Thomas Gottschalk und der Premiere von Markus Lanz: 14,80 Mio. bzw. 13,59 Mio. sahen im Dezember 2011 und im Oktober 2012 zu. Doch Lanz gelang es nicht annähernd, diese Zahlen zu bestätigen: Zuletzt sahen nicht einmal mehr 6 Mio. Leute zu. Das besiegelte Ende des Show-Dinos war daher wohl nicht mehr zu vermeiden.

Anzeige

[Nachtrag] Inzwischen hat sich auch der Show-Erfinder Frank Elstner via Twitter zum Ende von „Wetten, dass..?“ geäußert:

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*