Anzeige

Montags-Quoten: „Jenke-Experiment“ siegt auch mit dem Thema Tod

RTL-Reporter Jenke von Wilmsdorff im „Jenke-Experiment“ zum Thema Tod
RTL-Reporter Jenke von Wilmsdorff im "Jenke-Experiment" zum Thema Tod

Eine Woche im Hospiz ist sonst meist kein TV-Programm, das Millionen vor die Fernseher lockt. RTL-Reporter Jenke von WIlmsdorff gelang es aber auch mit dieser harten Thematik, tolle Quoten vor allem im jungen Publikum zu erreichen. Mit 1,94 Mio. 14- bis 49-Jährigen schlug er sogar "The Big Bang Theory".

Anzeige
Anzeige

Hier sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. „Das Jenke-Experiment“ verliert zwar ein paar Zuschauer, bleibt aber ein Erfolg

100.000 Zuschauer weniger als vor einer Woche, 200.000 weniger als vor zwei Wochen. Leichte, aber nicht dramatische Verluste muss „Das Jenke-Experiment“ von RTL erdulden. Vor allem im jungen Publikum bleibt die Reihe aber als Tagessieger mit 1,94 Mio. 14- bis 49-Jährigen ein großer Erfolg, landete mit 16,5% erneut klar über den RTL-Normalwerten. Und: Die zweite Staffel, die am kommenden Montag endet, ist schon jetzt erfolgreicher als die erste, wenn es zum Finale keinen Einbruch mehr gibt. Weitere Ausgaben des „Jenke-Experiments“ wären also keine große Überraschung.

2. „Big Bang Theory“ ohne Erstausstrahlung ohne Siegchance

Am vergangenen Montag hieß der Sieger im jungen Publikum noch „The Big Bang Theory“. Diesmal blieben der ProSieben-Serie nur die Ränge 3 und 6. Der Grund: keine Erstausstrahlungen. So entschieden sich nur 1,53 Mio. und 1,59 Mio. 14- bis 49-Jährige für „TBBT“ – dennoch sehr ordentliche Marktanteile von 12,7% und 13,8%. „Die Simpsons“ blieben davor allerdings bei unschönen 10,1% und 10,6% hängen, der „Circus Halligalli“ kam auf 10,8%. Bei Sat.1 erreichte „Hawaii Five-0“ um 20.15 Uhr 10,4%, um 21.15 Uhr etwas schlechtere 9,1%.

3. ZDF siegt mit Krimi-Wiederholung

Anzeige

Im Gesamtpublikum gewann das ZDF auch ohne Erstausstrahlung. 5,73 Mio. sahen den „Tod an der Ostsee“ – ein stolzer Marktanteil von 17,9%. „Wer wird Millionär?“ folgt mit 5,49 Mio. und 17,3% auf Platz 2 vor der 20-Uhr-„Tagesschau“ und dem „heute-journal“. 3,62 Mio. hievten „Hart aber fair“ zum Thema „Heilen, egal wie – welche Medizin darf es denn sein?“ auf Platz 5 und 11,6%. Die „Wildnis Nordamerika“ sahen vorher immerhin 3,46 Mio. (11,0%), „Das Jenke-Experiment“ landete mit 3,58 Mio. und 11,5% auf ähnlichem Niveau.

4. RTL II und kabel eins schlagen Vox

In der zweiten Privat-TV-Liga war Vox am Montagabend ungewöhnlicherweise das Schlusslicht. Die Serie „Suits“ erzielte mit zwei Folgen ab 20.15 Uhr nur miese Marktanteile von 5,3% und 5,5% im jungen Publikum, insgesamt sahen weniger als 1 Mio. zu. Bei RTL II blieb „Go West! – Familie Liebisch erobert Amerika“ um 21.20 Uhr zwar mit 5,2% auf einem ähnlichen Niveau hängen, doch „Traumfrau gesucht“ erwies sich um 20.15 Uhr erneut als Quotenbank – mit 1,26 Mio. Gesamt-Zuschauern und 890.000 14- bis 49-Jährigen (8,0%). Über dem Soll landete auch kabel eins mit dem mittlerweile zehn Jahre alten „Spider-Man 2“: 680.000 junge Zuschauer entsprachen 6,2%.

5. „Monk“ beschert Super RTL stabil gute Quoten

Bei den kleineren Sendern erwies sich am Montag der Klassiker „Monk“ erneut als Quotenbringer für Super RTL. Immerhin 370.000 14- bis 49-Jährige schalteten die Serie um 21.10 Uhr ein – gute 3,1%. Die 20.15-Uhr-Folge blieb vorher mit 220.000 und 2,0% hingegen unter dem Soll. Im Gesamtpublikum knackte das SWR Fernsehen mit „Sag die Wahrheit“ die Mio.-Marke: 1,13 Mio. sahen um 22 Uhr zu – tolle 4,2%. Den „Tatort“ im rbb Fernsehen sahen um 20.15 Uhr 960.000 Leute (3,0%), „Inspector Barnaby“ auf zdf_neo parallel dazu 940.000 (2,9%).

Die Top 20 der 14- bis 49-Jährigen und eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit finden Sie immer an dieser Stellle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*