Anzeige

ZDF bringt Pastewka als deutschen Walter White in den Taunus

Plant US-Adaptionen als Miniserien: ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler.
Plant US-Adaptionen als Miniserien: ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler.

"Das ZDF will Serien machen, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat", schreibt die FAZ. Im Interview mit der Tageszeitung spricht ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler über die Mafia im Taunus und Morde in München - und meint damit zahlreiche neue Programme. Spannend klingt vor allem eine ZDF-Version der US-Kultserie von "Breaking Bad" mit Bastian Pastweka in der Hauptrolle.

Anzeige
Anzeige

Pastewka als deutscher Walter White im Taunus – klingt nach Comedy? Weit gefehlt. „Bastian Pastewka spielt eine durch und durch ernsthafte Rolle“, so Himmler im FAZ-Interview. 2015, zum Jahresbeginn, soll die deutsche Variante der US-Serie unter dem Titel „Morgen hör‘ ich auf “ als Miniserie an vier aufeinander folgenden Tagen nach dem „heute journal“ um 22.15 Uhr zu sehen sein. Die Story: Ein arbeitsloser Graphiker (Pastewka) nutzt seine Fertigkeiten, um seine Familie durchzubringen – und druckt in seinem Reihenhaus Falschgeld, bis eines Tages die Mafia vor der Tür steht.

Als reine Adaption möchte Himmler die geplante Serie nicht verstanden wissen: „wir wollen natürlich Eigenes entwickeln.“ Einen guten Weg sieht er dabei im „Bereich der Miniserien“. Eine kompakte Programmierung erleichtere es dem Zuschauer, horizontalen Erzählsprüngen zu folgen und erlaube eine höhere Komplexität der Geschichte und ihrer Figuren, so der Programmdirektor. Unter dem Arbeitstitel „Die Lebenden und die Toten“ dreht das ZDF, ebenfalls im Sommer, eine Miniserie mit Jürgen Vogel, „eine Figur mit einer sehr zwielichtigen Vita“.

Anzeige

Die Mainzer planen zudem eine ganze Reihe an Neuheiten. Mehrere neue Sitcoms und zwei Panel-Comedys zu Verbraucher- und Wissensthemen sollen ins Programm kommen. Derzeit arbeitet man zudem an einer zweiten Staffel der ZDF-Satire „Lerchenberg“ mit Sascha Hehn. Die Multikulti-Serie „Sibel und Max“ klingt ein bisschen nach „Türkisch für Anfänger“ in der Arztpraxis. Mit der dreieiligen Familiensaga „Tannbach“ will das ZDF ein „Sittengemälde des Nachkriegsdeutschland“ zeigen. Himmler will hoch hinaus: Die neuen Formate sollen eine „Referenz für den europäischen Markt“ werden.

 

Anzeige
string(0) ""

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige