Anzeige

Schweiger-„Tatort“ größter Mediatheken-Hit des Jahres

Til Schweiger mit seinem Partner Fahri Yardim
Til Schweiger mit seinem Partner Fahri Yardim

Über die 10,12 Millionen Zuschauer dürfte sich Til Schweiger bei seinem letzten "Tatort" wenig gefreut haben. Um so positiver wird er die Nachricht aufgenommen haben, dass "Kopfgeld" schon jetzt der erfolgreichste Film des Jahres in der ARD-Mediathek ist.

Anzeige
Anzeige

Wie der NDR mitteilte, wollten in den ersten sieben Tagen nach der TV-Ausstrahlung mehr als 1,7 Millionen Menschen den zweiten Fall des Hamburger Ermittlers Nick Tschiller via Webaufruf sehen.

Mit diesen Abrufzahlen überflügelte Schweiger locker die Bestmarke, die zuvor sein erster „Tatort“ aufgestellt hatte. Im Web kam „Willkommen in Hamburg“ auf 1,4 Millionen Abrufe. Dafür lag die tatsächliche Einschaltquote des Erstlings deutlich über der des Nachfolgers. 2013 schalteten noch 12,57 Millionen ein. Anfang März 2014 waren es dagegen nur noch 10,12 Millionen.

Anzeige

Zu einem absoluten Rekord reicht das Web-Ergebnis des zweiten Tschiller-Falles allerdings nicht. Mit über 1,9 Millionen Abbrufen hält ihn noch der erste Weimar-Krimi „Die fette Hoppe“ mit Nora Tschirner und Christian Ulmen vom zweiten Weihnachtsfeiertag.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige