Anzeige

Ausstieg bei „The Voice“: The BossHoss „reiten weiter“

Und tschüss: The BossHoss verlassen „The Voice of Germany“. Foto: dpa
Und tschüss: The BossHoss verlassen "The Voice of Germany". Foto: dpa

Nachdem nach der zweiten Staffel bereits Rea Garvey und Xavier Naidoo ihre Jury-Sessel bei "The Voice of Germany" (TVOG) geräumt haben, verabschiedet sich jetzt auch die Band The BossHoss von der ProSiebenSat.1-Show. Das haben die Sänger auf ihrer Facebook-Seite verkündet.

Anzeige
Anzeige

„The BossHoss reiten weiter zu neuen Horizonten“, schreibt die Band um Sänger Alec „Boss Burns“ Völkel und Sascha „Hoss Power“ Vollmer auf ihrer Seite. „Alle guten Dinge sind 3. Wir sind stolz, eine im deutschen Fernsehen einzigartige und preisgekrönte Musikshow mit aufgebaut und etabliert zu haben.“ Nach drei Staffeln auf der großen Showbühne zieht es die Künstler offenbar dauerhaft zurück ins Tonstudio und auf die eigenen Konzerte. „Wir wünschen der Show und allen Beteiligten, sowie zukünftigen Talenten alles gute!“

Die BossHoss sind die Jury-Coaches, die die Show  als wohl größter Profiteur verlassen. Im Gegensatz zu den Ex-Kollegen Rea Garvey oder Xaiver Naidoo waren die Sänger der Country-Pop-Band die unbekanntesten.

Anzeige

Als Ur-Jury-Mitglied in der aktuellen Besetzung bleibt nur noch Sängerin Nena dabei. Bisher scheint sie auch der vierten Staffel von TVOG erhalten zu bleiben. Seit der dritten Staffel sitzen Max Herre und Sunrise-Avenue-Sänger Samu Haber neben ihr in den Jury-Sesseln. Wer The BossHoss ersetzen wird, ist noch unklar. Am Freitag startet Sat.1 erst mal eine weitere Staffel des  TVOG-Ablegers „The Voice Kids“ mit Tim Bendzko, Lena Meyer-Landrut und Revolverheld-Sänger Johannes Strate.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige