Anzeige

Frauenmediaturm: Stadt Köln beendet Streit mit Alice Schwarzer

Emma-Herausgeberin Alice Schwarzer (Foto: dpa)
Emma-Herausgeberin Alice Schwarzer (Foto: dpa)

Die Stadt Köln will den Streit mit Alice Schwarzer um unzulässig weitervermietete Räume im "Frauenmediaturm" beenden. Das berichtet der Kölner Stadt Anzeiger. Die Emma-Herausgeberin werde nur noch eine Abmahnung erhalten. Schwarzer hat das alte Stadt-Gemäuer für ihre Stiftung und Teile der Emma-Redaktion gepachtet.

Anzeige
Anzeige

Schwarzer hatte auf der Homepage der Stiftung Räume des  angepachteten Bayenturms am Rhein zur Vermietung angeboten, obwohl ihr die Stadt dies vertraglich untersagt hatte. Nach einem Streit will die Stadt Köln diese Vertragsverletzung nicht weiter verfolgen. Die Stiftung habe über ihre Anwaltskanzlei „glaubhaft versichert, dass bisher lediglich einmal eine Gebrauchsüberlassung an eine Frauengruppe für einen Kostenbeitrag von 100 Euro stattgefunden habe“, zitiert der Kölner Stadt Anzeiger die städtische Wirtschafts- und Liegenschaftsdezernentin Ute Berg. Man habe sich dadurch erhofft, „auf den Bayenturm und damit die Stiftung im Sinne einer vertraglich zulässigen Öffentlichkeitsarbeit aufmerksam zu machen“.

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*