Anzeige

Silicon Valley: Wenn Praktikanten plötzlich Top-Verdiener sind

silicon-valley.jpg

Wer glaubt, dass im Silicon Valley nur die Start-up-Gründer gut verdienen, der muss sich jetzt gut am Stuhl festhalten: Eine aktuelle Umfrage unter Praktikanten hat ergeben, dass diese im Vergleich zum US-Durchschnitt zu Top-Verdienern zählen. Bis zu 75.000 Dollar Jahresgehalt sind möglich.

Anzeige
Anzeige

25-Highest-Paying-Companies-for-Interns-301x1024Das hat Glassdoor herausgefunden, eine Bewertungsplattform für Unternehmen und Arbeitgeber. Das Team hat ein Ranking der bestbezahlten Praktikantenstellen der Digital Economy erstellt. Spitzenreiter ist der recht unbekannte Softwarehersteller Palantir Technologies, der seinen “Interns” durchschnittlich 7.012 US-Dollar zahlt – pro Monat. Ein deutscher Praktikant im Mediengeschäft wird diese Summe noch nicht einmal in einem Jahr zusammenbekommen. Die gute Nachricht für Jobsuchende: Palantir sucht gleich an mehreren Standorten nach neuen Mitarbeitern.

Auf den weiteren Plätzen folgen Google mit 5.969 Dollar, Apple mit 5.723 Dollar und Amazon mit 5.631 Dollar, jeweils pro Monat. Zum Vergleich: Das durchschnittliche Jahres-Nettoeinkommen einer US-Familie liegt bei 37.005 Dollar. Tatsächlich sind 19 der 25 Unternehmen mit den bestbezahlten Praktika IT-Unternehmen, nur vier stammen aus dem Energiesektor. Wer nun aber denkt, dass nur das Geld die Bewerber zu den Unternehmen lockt, liegt falsch.

Anzeige

74 Prozent der Befragten gaben an, sich wegen der Bezahlung für eine Stelle zu interessieren. Aber 77 Prozent erklärten, dass der mit einem Praktikum verbundene mögliche Karrieresprung ausschlaggebend ist. 41 Prozent halten den Standort und die Anreisemöglichkeit für besonders wichtig. Bei 41 Prozent hat eine gute Unternehmenskultur einen hohen Stellenwert.

Die Mondgehälter haben allerdings auch einen unschönen Nebeneffekt: Diejenigen, die im Silicon Valley nicht für die IT-Branche arbeiten, sehen sich mit einem drastischen  Anstieg der Lebenshaltungskosten konfrontiert. Wer nicht Teil der jungen Digital-Elite ist, muss sich außerhalb eine Bleibe suchen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*