Anzeige

Henssler startet erfolgreich als neuer „Restauranttester“

Steffen Henssler als „Der Restauranttester“
Steffen Henssler als "Der Restauranttester"

Da werden Sender, Produzenten und Protagonist aufatmen, denn das Erbe von Christian Rach anzutreten, ist nicht gerade einfach. Dennoch: Steffen Henssler kann zufrieden sein, erzielte als neuer "Restauranttester" Marktanteile über dem RTL-Durchschnitt. Hier sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen.

Anzeige
Anzeige

1. Henssler als „Restauranttester“ direkt auf Rach-Niveau

4,46 Mio. sahen ab 21.15 Uhr insgesamt „Der Restauranttester“ bei RTL, darunter 2,13 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile lagen damit bei 14,2% und 17,7%, normal waren für RTL in den vergangenen 12 Monaten 11,3% und 14,5%. Vor allem im jungen Publikum konnte Steffen Henssler damit überzeugen, erreichte hier direkt das Marktanteils-Niveau von Vorgänger Christian Rach. Der erreichte Anfang 2013 mit seinen letzten Folgen 17,6%. Bei den älteren Zuschauern muss Henssler noch etwas Überzeugungsarbeit leisten, hier war Rach erfolgreicher. Dennoch: eine erfolgreiche Premiere für den neuen „Restauranttester“ – auch weil es der Produktionsfirma gelungen ist, mit Hensslers Art frischen Wind in die Reihe zu bringen, ohne das beliebte Konzept zu verändern.

2. „Circus Halligalli“ mit gutem Comeback, „Big Bang Theory“ holt den Sieg

Sehr zufrieden kann auch ProSieben mit den Montags-Quoten sein. Zum einen holte man sich mit der 21.15-Uhr-Episode von „The Big Bang Theory“ den Tagessieg im jungen Publikum, zum anderen landete auch der „Circus Halligalli“ über den Sender-Normalwerten. Los ging’s um 20.15 Uhr mit den „Simpsons“, die solide bis ordentliche 12,0% und 11,7% bei den 14- bis 49-Jährigen einfuhren. „The Big Bang Theory“ sprang mit 2,18 Mio. jungen Zuschauern dann auf grandiose 17,0%, die alte 21.40-Uhr-Folge sahen immerhin noch 1,79 Mio. (15,2%). Um 22.15 Uhr kam der „Circus Halligalli“ dann mit 1,02 Mio. und 12,3% zurück aus der Winterpause, „TV total“ beschloss den erfolgreichen Abend mit 710.000 und 14,1%.

3. Sat.1 bleibt unter 10%, RTL II punktet mit „Traumfrau gesucht“

Nicht so zufrieden wie RTL und ProSieben kann Sat.1 sein: Die Serie „Hawaii Five-O“ erzielte um 20.15 Uhr mit 1,14 Mio. jungen Zuschauern nur 9,4%, um 21.15 Uhr mit 920.000 sogar nur 7,6%. Zu wenig. Gefährlich nahe kam dem Sender damit auch der Staffel-Auftakt von „Traumfrau gesucht“ bei RTL II: 1,06 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten der Reihe gute 8,7%. „Die Reimanns“ blieben danach mit 860.000 und 7,0% ebenfalls über dem Soll. Nicht gelungen ist das der Vox-Serie „Arrow“, die nun noch einmal wiederholt wird: Die Reruns interessierten aber am Montag nur 680.000 bzw. 610.000 14- bis 49-Jährige – miserable Marktanteile von 5,6% und 5,0%. Auf ähnlichem Niveau kam „G.I. Joe“ bei kabel eins ins Ziel: 640.000 und 5,4% sind für den Sender aber halbwegs solide Zahlen.

Anzeige

4. ZDF gewinnt mit Beziehungsdrama gegen den „Millionär“ und ARD-Karneval

Im Gesamtpublikum hieß der Sieger nicht „The Big Bang Theory“, sondern „Die Flut ist pünktlich“. 6,43 Mio. Menschen entschieden sich für das Beziehungsdrama – ein grandioser Marktanteil von 19,3%. Damit gewann der ZDF-Film den Tag und somit auch klar gegen RTL und Das Erste. Platz 2 der Montags-Charts geht an „Wer wird Millionär?“, das 5,35 Mio. (16,1%) sahen, dahinter folgen „heute-journal“, 20-Uhr-„Tagesschau“ und schließlich „Der Restauranttester“. Nichts zu melden hatte der Karneval im Ersten: Nur 2,85 Mio. wollten um 20.15 Uhr mit „Bütt an Bord“ feiern – miserable 8,5%. „Frankfurt: Helau!“ lief danach mit 3,21 Mio. und 13,3% besser.

5. Fast 1 Mio. Zuschauer beim Zweitliga-Hit auf Sport1

Bei den kleineren Sendern erzielte Sport1 am Montagabend Top-Quoten. 960.000 Fans entschieden sich für das Topspiel der 2. Liga zwischen dem 1. FC Köln und Greuther Fürth. Der Marktanteil lag damit bei 2,9% – normal sind für Sport1 0,9%. Noch ein paar Zuschauer mehr erreichte in der Prime Time das NDR Fernsehen: „Markt“ sahen um 20.15 Uhr 1,05 Mio. (3,2%), „Die Tricks der Abnehmindustrie“ danach 980.000 (2,9%).

Die Top 20 der 14- bis 49-Jährigen vom Montag finden Sie hier, eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit immer an dieser Stellle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*