Anzeige

Geschäftsführer Frick verlässt Neue Westfälische

Neue-Westfälische.jpg

Nach 14 Jahren ist Schluss: Zum Ende des Monats gibt Axel Frick die Geschäftsführung der Neuen Westfälischen ab. Laut Pressemitteilung erfolgt der Schritt im Einvernehmen mit den Gesellschaftern.

Anzeige
Anzeige

Der 60-Jährige will sich im Verlauf des Jahres neuen Aufgaben im digitalen und publizistischen Bereich widmen.

Frick kam bereits 1980 zur NW. In den 90er Jahren war er als Radio-Geschäftsführer maßgeblich am Aufbau des lokalen Hörfunks in der Region beteiligt. In einer knappen Pressemitteilung lobt die dd.vg die besonderen Verdienste, die sich Frick beim Ausbau des Digitalgeschäftes und neuer Zugangswege zum inhaltlichen Angebot der Mediengruppe, erworben hätte.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*