buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Briten planen „Sherlock“-Freizeitpark für 25 Millionen Pfund

Ermitteln Ende 2015 wieder, erstmal aber nur im britischen Fernsehen: Benedict Cumberbatch und Martin Freeman in „Sherlock Holmes“
Ermitteln Ende 2015 wieder, erstmal aber nur im britischen Fernsehen: Benedict Cumberbatch und Martin Freeman in "Sherlock Holmes"

Aus Krimi wird Kommerz: Englands genialster Ermittler Sherlock Holmes bekommt laut Daily Mail einen eigenen Freizeitpark. Für 25 Millionen Pfund soll die Attraktion in Portsmouth gebaut werden und Szenen aus den Krimis von Sir Arthur Conan Doyle als "world-class multimedia experience" aufbereiten - mit Hologrammen.

Anzeige
Anzeige

Dafür soll der Freizeitpark Unterstützung von der Arthur Conan Doyle Collection bekommen, der größten Sammlung zu Holmes-Memorabilien ihrer Art. Die Geschichte der Stadt ist eng verbunden mit dem Bestseller-Autor, der die Welt-Bestseller aus dem kleinen Städtchen im Süden Englands verfasste.

Auf die Idee kam Steve Pitt von der Portsmouth Cultural Partnership, der in der Attraktion vor allem einen Job-Motor für die Region sieht. „Jeden Monaten googeln 6,9 Millionen Menschen nach Sherlock Holmes und Arthur Conan Doyle“, so Pitt gegenüber der Daily Mail. „Da gibt es einen riesigen Markt.“

Anzeige

Um Besucher anzulocken, sollen die wichtigsten Figuren aus den Krimis als Hologramme aufbereitet werden. Im kommenden Monat sind angeblich erste Treffen zu den Plänen anberaumt worden. Ob und wann das Projekt realisiert wird, ist unklar.

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*