Anzeige

Bild korrigiert klammheimlich Schumis Gesundheitszustand

Bild_Schumi.jpg

Eine Lungenentzündung mit "nicht absehbaren Folgen" sei in der vergangenen Woche bei dem verunglückten Michael Schumacher festgestellt worden. Das berichtete die Bild-Zeitung am 12. Februar groß auf dem Titel. Zwei Tage später weiß das Blatt: "Keine akute Gefahr." Die Entwarnung wird in einem Artikel auf Seite 19 versteckt.

Anzeige
Anzeige

„Die Erkrankung liegt schon weiter zurück“, klärte Bild am 14. Februar auf Seite 19 am Ende eines Artikels über den Gesundheitszustand von Schumacher auf. „Den Kampf gegen die Lungenentzündung hat Schumi also schon gewonnen.“

Dafür, dass die Bild noch am 12. Februar die halbe Titelseite mit der Schlagzeile: „Neue Sorge um Schumi: Lungenentzündung im Koma!“ gefüllt hat, ist diese gute Nachricht ziemlich unterverkauft. Womit nicht nur die alte Regel, dass schlechte Nachrichten besser als gute Nachrichten laufen, bewiesen wäre. Sondern auch, dass Bild-Reporterin Nicola Pohl, die aus Grenoble über Schumachers Gesundheitszustand berichten soll, mehr als Recht behalten hat, als sie in einem Video sagte: „Wie es auf der neurologischen Station aussieht, wissen wir noch nicht.“

Anzeige

Über die Korrektur am Rande berichtete zuerst der Branchendienst turi2.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*