Anzeige

Kartellamt erlaubt Sky-Beteiligung an Sport1

Das Bundeskartellamt winkt die Minderheitsbeteiligung von Sky Deutschland an Sport1 durch. Teil der Transaktion ist außerdem eine Minderheitsbeteiligung an der Constantin Sport Marketing GmbH und die komplette Übernahme der Plazamedia GmbH TV- und Filmproduktion.

Anzeige
Anzeige

Durch den Kauf der Produktionsfirma führt der Bezahlsender nun bei den Fußballübertragungen künftig selbst Regie. Plazamedia zählt zu den Branchenführern im deutschsprachigen Raum und kümmert sich seit Jahren um die technische Abwicklung vieler wichtiger Sport- und vor allem Fußball-Sendungen.

Die übrigen beiden Beteiligungen von Sky liegen jeweils bei der Sperrminorität von 25,1 Prozent.

Anzeige

„Im Ergebnis hatten wir keine durchgreifenden Bedenken gegen den Zusammenschluss“, kommentiert Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes. „Sky verfügt zwar über eine überragende Marktstellung im Pay-TV Bereich. Durch den geplanten Erwerb wird diese Marktposition aber nicht in einem wettbewerblich relevanten Maße verstärkt.“

Insgesamt lässt sich Sky den Deal rund 57,5 Millionen Euro kosten. Die Vereinbarung sei ein weiterer Schritt zur Integration wichtiger Geschäfte, sagte Sky-Chef Brian Sullivan bereits bei der Ankündigung des Kaufs gegenüber dem Nachrichtensender n-tv. „Außerdem eröffnet sie Synergiepotenziale und unterstützt uns dabei, zusätzliche Effizienzsteigerungen vorzunehmen.“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*