Anzeige

New York Times: mehr Digital-Abonnenten aber Werbung sinkt weiter

Die New York Times konnte 2013 die Erlöse aus dem Verkauf von Digital-Abos um 36% auf 149 Mio. Dollar steigern. Allein im 4. Quartal kamen 33.000 neue Digital-Abonnenten dazu. Insgesamt zahlen mittlerweile 760.000 für die digitale NY Times. Die nicht so gute Nachricht: Die Werbeerlöse gehen weiter zurück - sowohl Print als auch Digital.

Anzeige
Anzeige

Die Print-Werbeerlöse der New York Times sanken im 4. Quartal 2013 um 1,6 Prozent, die Digital-Werbeerlöse sanken um 0,2 Prozent. Allerdings waren die Rückgänge in der ersten Jahreshälfte noch deutlich größer. Positiv gestimmt könnte man also sagen: Der Rückgang hat sich verlangsamt. Dafür dass Digital-Werbung aber nach wie vor als digitaler Haupt-Erlösbringer gilt, sind Stagnation und sogar Rückgänge in diesem Sektor aber alarmierend.

Unterm Strich arbeitet die New York Times aber trotzdem mit Gewinn. Im 4. Quartal erwirtschaftete die Times Company einen Netto-Gewinn von 65,6 Mio. US-Dollar nach 178,1 Mio. im Vorjahreszeitraum. Fürs Gesamtjahr 2013 stieg der operative Gewinn von 245 auf 256 Mio. Dollar.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*